Daschner verlässt den MSV Duisburg - Pepic kommt

 v.l. Sebastian Bösel (Großaspach) und Lukas Daschner (Duisburg)

Daschner verlässt den MSV Duisburg - Pepic kommt

Der MSV Duisburg muss in der kommenden Drittliga-Saison ohne Lukas Daschner auskommen. Ein Ersatz für den Mittelfeldspieler ist aber schon gefunden.

Der 21 Jahre alte Daschner wechselt zum Zweitligisten FC St. Pauli. Das teilten beide Klubs am Freitag mit. Bei den Hamburgern erhält er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Über die Höhe der Ablösesumme wurde nichts bekannt.

Daschner stammt aus dem Nachwuchs des MSV, spielte seit 2013 in Duisburg und zählte seit 2017 zum Profikader. In der vergangenen Saison kam er auf 38 Pflichtspieleinsätze. Dabei gelangen ihm zwölf Tore. "Wir sind ein Aus- und Weiterbildungsverein, und eines unserer Ziele dabei ist es auch, dass ein Junge aus dem eigenen Nachwuchsleistungszentrum eine Ablöse einspielt", erklärte MSV-Sportdirektor Ivica Grlic.

MSV-Zugang Mirnes Pepic (l.) im Trikot von Hansa Rostock

Als Ersatz für Daschner verpflichtete der MSV wenig später Mirnes Pepic. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom FC Hansa Rostock an die Wedau und erhält einen Vertrag für ein Jahr plus Option.

dpa | Stand: 14.08.2020, 14:44