Fördergeld für Nachwuchs: Duisburg erhält am meisten in der 3. Liga

Das Logo des MSV Duisburg

Fördergeld für Nachwuchs: Duisburg erhält am meisten in der 3. Liga

Der MSV Duisburg erhält vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) die höchste Summe aus dem sogenannten Nachwuchsfördertopf 3. Liga.

Von den insgesamt 2,95 Millionen Euro bekommt der MSV 348.000 Euro, es folgen 1860 München (303.000) und der FC Ingolstadt (245.000). Diese Zahlen für die zurückliegende Saison gab der DFB am Montag bekannt.

Mit den Zahlungen soll die Nachwuchsförderung belohnt und gestärkt werden. Bei der Berechnung der Ausschüttungen werden zwei Kriterien berücksichtigt: Das Vorhandensein eines Leistungszentrums oder eines Leistungszentrums im Aufbau sowie die Einsatzzeiten von Spielern in der 3. Liga mit deutscher Staatsangehörigkeit im U21-Alter.

Fördergelder werden bis Ende September ausgezahlt

Da zweite Mannschaften von Lizenzvereinen nicht partizipieren, erhält Bayern München als einziges Team keine Zahlung. Eine Übersicht mit allen Zahlungen wurde auf Wunsch der Klubs nicht veröffentlicht, die geringste Zahlung beträgt laut DFB allerdings 32.000 Euro. Die Fördergelder werden nach Vorlage der notwendigen Unterlagen durch die Vereine bis spätestens 30. September vom DFB ausgezahlt.

Die Zuschüsse dürfen aus rechtlichen Gründen ausschließlich in den gemeinnützigen Bereich der Vereine fließen, die Mittelverwendung ist zweckgebunden an die Nachwuchsförderung. Dies ist von den Klubs entsprechend nachzuweisen.

Stand: 24.08.2020, 14:05