MSV gegen HFC: DFB stimmt Antrag auf Spielverlegung zu

Das Stadion des MSV Duisburg

MSV gegen HFC: DFB stimmt Antrag auf Spielverlegung zu

Der DFB hat dem Antrag des MSV Duisburg am Freitag entsprochen: Das für Sonntag angesetzte Spiel der 3. Liga zwischen den Meiderichern und dem Halleschen FC wurde verlegt.

Der MSV hatte die Absetzung aufgrund von Corona-Infizierten und weiteren deshalb in Quarantäne befindlichen Spielern sowie mehreren Verletzten beantragt. Wie die "Zebras" unter der Woche auf der Vereins-Homepage mitteilten, hätten die positiven Corona-Fälle dafür gesorgt, dass sich weitere Spieler aktuell in Quarantäne befinden. Zudem fehlen mit Moritz Stoppelkamp (Viruserkrankung), Ahmet Engin, Joshua Bitter und Cem Sabanci (alle verletzungsbedingt) vier weitere Akteure. Der Kader des MSV umfasst 26 Spieler.

Womöglich weitere Partien betroffen

"Unser Dank geht in dieser komplizierten Situation an den DFB, vor allem aber auch an den Halleschen FC, der diese Entscheidung mitträgt. Alle Beteiligten haben in dieser schwer zu überblickenden Lage viel, viel Fingerspitzengefühl bewiesen", war MSV-Sportdirektor Ivo Grlic am Freitag voll des Lobes. Bereits die Partie gegen den 1. FC Saarbrücken vom 4. Spieltag war aufgrund von vier positiven Corona-Fällen vor einer Woche abgesagt worden.

Nur zwölf gesunde MSV-Profis

"Stand heute haben wir nur zwölf gesunde Profis. Dazu kommt mit Gian-Luca Reck unser U19-Torwart, der auch gemeldet ist. In diese Zahl rein gerechnet ist zudem ein Spieler, der nach seiner Quarantäne erst am Sonntag erstmals wieder seine Wohnung verlassen darf", verdeutlichte Grlic. "Umso mehr freuen wir uns über den Respekt aus Halle und auch beim DFB uns gegenüber in dieser alles andere als schönen Lage. Das ist Fairplay."

Wann die Begegnung nachgeholt wird, ist noch offen. Zum Auswärtsspiel bei der SpVgg Unterhaching in fünf Tagen (21. Oktober) wollen die Duisburger Stand heute wieder antreten.

Sportlicher Stotterstart in die Saison

Für die "Zebras" ist die aktuelle Gesamtlage belastend - denn der MSV muss durch die Corona-Zwangspause nun erstmal weiter auf die Chance warten, den holprigen Start in die laufende Spielzeit wettzumachen. Drei Spiele, kein Sieg, zwei Remis und eine Niederlage - keine zufriedenstellende Ausbeute für die Meidericher. Zuletzt gab es nur ein Unentschieden gegen Aufsteiger VfB Lübeck (1:1).

Der Ruhrpottklub, dem letzte Saison im Aufstiegs-Endspurt noch die Luft ausgegangen war, hat per se eigentlich andere Ambitionen. Vor dem Saisonstart hatte Trainer Lieberknecht noch betont: "In einem Klub wie dem MSV ist es so, dass er sich in der 2. Liga sieht. Und das versuchen wir wieder anzustreben."

Personell und finanziell drückt der Schuh

Allerdings deutet bislang wenig darauf hin, dass Duisburg (Tabellen-16.) in diesem Jahr beim Kampf um den Aufstieg eine Rolle spielt. Im Nachgang des 2. Spieltags (1:1 gegen den FSV Zwickau) hatte Lieberknecht anlässlich der Erkrankung von Führungsspieler Stoppelkamp zum Thema personelle Verstärkungen vor Schließung des Transferfensters noch gesagt: "Wir werden uns nach der Spielbesprechung in Ruhe zusammensetzen und schauen, was finanziell möglich ist." Offenbar war finanziell aber nicht allzu viel möglich - es wurde kein Transfer mehr getätigt.

Was auf die nächste Baustelle hinweist: die Finanzlage. MSV-Präsident Ingo Wald ließ Anfang September schon durchblicken, dass die Lösung personeller Probleme in der Mannschaft dem Klub gar nicht die größten Sorgen bereitet: "Die Achillesferse, die wir haben, ist die Liquidität." Er räumte ein, dass man zu diesem Zeitpunkt nicht von einer "durchfinanzierten Saison 2020/2021" sprechen könne. Eine wirtschaftliche Konsolidierung sei überdies nur in der 2. Liga möglich.

Finanzspritze für Duisburg als Top-Ausbildungsstätte

Immerhin: Der MSV Duisburg erhielt zuletzt vom DFB die höchste Summe aus dem sogenannten "Nachwuchsfördertopf 3. Liga". Von den insgesamt 2,95 Millionen Euro, die bis Ende September ausgezahlt werden sollten, bekam Duisburg 348.000 Euro. Eine Finanzspritze, die allerdings wohl kaum alle aktuellen Probleme des MSV Duisburg löst.

VfB Lübeck - MSV Duisburg: Das ganze Spiel Verfügbar bis 03.11.2020

Stand: 16.10.2020, 14:05