Preußen Münster – Zuversicht beim Interimscoach

Arne Barez von Preußen Münster

Preußen Münster – Zuversicht beim Interimscoach

  • Preußen Münster gastiert am Montag beim SV Meppen
  • Anstoß des Drittliga-Spiels ist um 19 Uhr
  • Erstes Spiel für Münster unter Interimscoach Arne Barez
  • Barez hofft auf rasche Erfolgserlebnisse
  • Letzter Liga-Sieg gelang den Preußen im August

Preußen Münster bestreitet am Montagabend (09.12.2019) ab 19 Uhr sein erstes Drittliga-Spiel nach der Entlassung von Cheftrainer Sven Hübscher. Da Sport-Geschäftsführer Malte Metzelder noch keinen dauerhaften Nachfolger für Hübscher präsentiert hat, wird Arne Barez die abstiegsgefährdete Münsteraner Mannschaft in der Partie beim SV Meppen als Interimstrainer betreuen.

Der 41-jährige Barez, bisher Trainer des U19-Bundesliga-Teams der Preußen, äußerte sich nach den ersten Tagen mit der Drittliga-Mannschaft durchaus optimistisch: "Das Innenleben des Teams stimmt, alle Jungs wollen unbedingt die Wende erzwingen", wird der Fußballlehrer auf der Internetseite des Bundesliga-Gründungsmitglieds zitiert.

Er habe in den ersten Tagen viele Einzel- und Gruppengespräche geführt, um "die Köpfe freizubekommen", so Barez. Ein weiterer Schwerpunkt war zunächst die Defensivarbeit, wie es hieß.

Mit bislang 36 Gegentoren hat Münster eine der schwächsten Abwehrreihen der Liga. Nach der Talfahrt mit einem Rückschlag nach dem anderen hofft Barez nun auf rasche Erfolgserlebnisse.

Letzter Münster-Sieg im August

Denn für die Westfalen gleicht der bisherige Verlauf der Hinrunde einer steilen Talfahrt: Der bisher letzte Punktspiel-Sieg der Preußen datiert vom 3. August – damals besiegte man den 1. FC Kaiserslautern mit 3:2. In den folgenden 13 Liga-Spielen gab es sieben Niederlagen und sechs Unentschieden.

Zuletzt setzte es eine bittere 1:3-Heimniederlage gegen Waldhof Mannheim nach 1:0-Führung. Die drei Mannheimer Tore fielen innerhalb von vier Minuten. Barez mahnt sein Team nun: "Wir müssen unsere Abläufe und unsere Aufmerksamkeit über 90 Minuten aufrechterhalten."

3. Liga: Preußen Münsters Krise geht gegen Mannheim weiter Sportschau 30.11.2019 02:43 Min. Verfügbar bis 30.11.2020 Das Erste

Münster belegt derzeit den vorletzten Tabellenplatz, der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt vor dem Auswärtsspiel in Meppen schon acht Punkte.

Borgmann und Rossipal fehlen verletzt

Bei Münster fallen Jannik Borgmann (Zeh-Operation) und Alexander Rossipal (Muskelprobleme) verletzt aus, wie der Klub mitteilte.

Meppen ist seit sechs Partien ungeschlagen und steht im Tabellenmittelfeld. Mit Deniz Undav (neun Tore und neun Vorlagen) haben die Emsländer einen der besten Offensivspieler der laufenden Drittliga-Saison in ihren Reihen.

Stand: 08.12.2019, 12:29

RangTeamSP
1.MSV Duisburg2039
2.FC Ingolstadt 042037
3.Waldhof Mannheim2033
4.E. Braunschweig2033
5.Unterhaching2033
 ...  
18.Son. Großaspach2017
19.Preußen Münster2016
20.FC CZ Jena2012