Kein Happy End für die Sportfreunde Lotte

Würzburg gewinnt auswärts - Lotte muss absteigen Sportschau 18.05.2019 03:01 Min. Verfügbar bis 18.05.2020 Das Erste

Kein Happy End für die Sportfreunde Lotte

  • Sportfreunde Lotte steigen aus der 3. Liga ab.
  • Zum Abschluss kassierten sie nochmal eine Niederlage.
  • Auch die Konkurrenz spielte nicht für die Atalan-Elf.

Die Sportfreunde Lotte sind nach drei Jahren aus der 3. Liga abgestiegen. Das Team von Trainer Ismail Atalan verlor am Samstag (18.05.2019) gegen die Würzburger Kickers mit 1:2 (1:0). Da die Konkurrenz aus Jena und Großaspach nicht die benötigte Schützenhilfe leistete, hätte Lotte aber auch ein Sieg nicht mehr gerettet.

Würzburg hatte die besseren Chancen und Pech, dass der Schuss von Fabio Kaufmann aus 20 Metern nur den Pfosten traf. Lotte zeigte sich dagegen zunächst gnadenlos effektiv: Jaroslaw Lindner nutzte eine von nur zwei Gelegenheiten der ersten Hälfte zur Führung. Diese konnten die Sportfreunde jedoch nicht über die Zeit retten. Nach 50 Minuten köpfte der sträflich alleine gelassene Kaufmann den Ausgleich. Drei Minuten vor dem Ende drehte Joker Patrick Breitkreuz die Partie sogar noch komplett.

Trotz eines ordentlichen Spiels blieb es den Sportfreunden so auch verwehrt, sich mit einem Sieg von den Fans und der Liga zu verabschieden. Sie müssen nun in der Regionalliga einen neuen Anlauf starten.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 38. Spieltag 2018/2019

Samstag, 18.05.2019 | 13.30 Uhr

Wappen Sportfreunde Lotte

Sportfreunde Lotte

Kroll – Langlitz, L. Dietz, Straith, Al-Hazaimeh – M. Schulze (73. Wendel) – Drinkuth, Jon. Hofmann, J. Lindner, Oesterhelweg (73. Wegkamp) – Jovic (46. Chato)

1
Wappen Würzburger Kickers

Würzburger Kickers

Verstappen – P. Göbel, Hägele, Schuppan, Kurzweg – Bachmann (58. Skarlatidis) – Gnaase (61. Hansen), Sontheimer – Ademi – F. Kaufmann, Baumann (79. P. Breitkreuz)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 J. Lindner (30.)
  • 1:1 F. Kaufmann (51.)
  • 1:2 P. Breitkreuz (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte L. Dietz (5 )
  • gelbe Karte Gnaase (14 )
  • gelbe Karte Hägele (3 )
  • gelbe Karte J. Lindner (2 )

Zuschauer:

  • 1.633

Schiedsrichter:

  • Jonas Weickenmeier (Frankfurt/M.)

Stand der Statistik: Samstag, 18.05.2019, 15:24 Uhr

Fortuna Köln - SG Sonnenhof Großaspach 0:2

Statistik

Fußball · 3. Liga · 38. Spieltag 2018/2019

Samstag, 18.05.2019 | 13.30 Uhr

Wappen Fortuna Köln

Fortuna Köln

F. Kraft – Ernst, M. Fritz, Uaferro, Abu Hanna (73. Koljic) – Andersen, Brandenburger, O. Kurt – Ochojski (66. Ngamukol), Eberwein, Scheu (56. Ceylan)

0
Wappen SG Sonnenhof Großaspach

SG Sonnenhof Großaspach

Broll – Bösel, Leist, Gehring, Burger – Pelivan – Hercher (46. Vitzthum), Hingerl, Baku – Röttger (85. Binakaj), Martinovic (69. Jüllich)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Pelivan (33.)
  • 0:2 Martinovic (61.)

Strafen:

  • gelbe Karte Brandenburger (11 )
  • gelbe Karte Burger (8 )
  • gelbe Karte Bösel (9 )
  • gelbe Karte Uaferro (6 )
  • gelbe Karte Martinovic (1 )
  • gelbe Karte Vitzthum (5 )

Zuschauer:

  • 1.942

Schiedsrichter:

  • Tobias Schultes (Betzigau)

Stand der Statistik: Samstag, 18.05.2019, 19:07 Uhr

Ebenfalls mit einer Niederlage verabschiedete sich Fortuna Köln. Die bereits als Absteiger feststehenden Rheinländer unterlagen zu Hause der SG Sonnenhof Großaspach mit 0:2.

FSV Zwickau - SC Preußen Münster 2:0

Statistik

Fußball · 3. Liga · 38. Spieltag 2018/2019

Samstag, 18.05.2019 | 13.30 Uhr

Wappen FSV Zwickau

FSV Zwickau

Brinkies – Antonitsch (88. K. Hoffmann), Wachsmuth (75. Sorge), Gaul, Könnecke – Schröter (81. Barylla), Reinhardt, Frick, Kartalis – R. König, Lauberbach

2
Wappen SC Preußen Münster

SC Preußen Münster

Schnitzler – Menig, Schweers, Scherder, Heidemann – Wiebe (73. Heinrich) – P. Müller, Rodrigues Pires – Klingenburg – Rühle (57. Cueto), Dadashov (57. P. Hoffmann)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 R. König (73.)
  • 2:0 K. Hoffmann (90.)

Zuschauer:

  • 5.849

Schiedsrichter:

  • Mitja Stegemann (Bonn)

Stand der Statistik: Samstag, 18.05.2019, 18:57 Uhr

Das selbe Ergebnis musste Preußen Münster hinnehmen. Ein Doppelpack von Ronny König verdarb den Adlerträgern den Saisonausklang beim FSV Zwickau.

KFC Uerdingen - SV Wehen Wiesbaden 2:3

Statistik

Fußball · 3. Liga · 38. Spieltag 2018/2019

Samstag, 18.05.2019 | 13.30 Uhr

Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Vollath – Lukimya, Maroh, Erb (46. Litka) – Großkreutz, Konrad (46. R. Rodriguez), Krempicki, Chessa – Pflücke – Osawe, Dörfler (82. Kefkir)

2
Wappen SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden

Watkowiak – Wachs, Modica, Mrowca (65. Mintzel), Reddemann – Gül (65. Schönfeld), Titsch-Rivero – Diawusie, Kyereh, Hansch – Schäffler (65. Leibold)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Diawusie (6.)
  • 1:1 Dörfler (14.)
  • 1:2 Schäffler (16./Foulelfmeter)
  • 2:2 Osawe (70.)
  • 2:3 Kyereh (78.)

Strafen:

  • gelbe Karte Vollath (4 )
  • gelbe Karte Mintzel (6 )

Zuschauer:

  • 2.909

Schiedsrichter:

  • Marcel Gasteier (Weisel)

Stand der Statistik: Samstag, 18.05.2019, 20:03 Uhr

Der KFC Uerdingen musste sich gegen Wehen Wiesbaden mit 2:3 geschlagen geben. Zweimal kamen die Krefelder nach einem Rückstand nochmal zurück. Das dritte Tor von Wehens Daniel-Kofi Kyereh war dann jedoch eins zu viel.

KFC Uerdingen gegen Wehen Wiesbaden - die Tore Sport im Westen 18.05.2019 02:54 Min. Verfügbar bis 18.05.2020 WDR

Stand: 18.05.2019, 15:19