Bittere Heimpleite für Preußen Münster

Preußen Münsters Philipp Hoffmann (r.) gegen Dennis Erdmann von 1860 München

Bittere Heimpleite für Preußen Münster

  • Preußen Münster kassiert Heimniederlage
  • 0:1 gegen 1860 München am Samstag
  • Münster weiter mit fünf Punkten Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz
  • MSV Duisburg spielt 1:1 bei SG Sonnenhof Großaspach

Preußen Münster - 1860 München 0:1 (0:0)

Statistik

Fußball · 3. Liga · 20. Spieltag 2019/2020

Samstag, 21.12.2019 | 14.00 Uhr

Wappen SC Preußen Münster

SC Preußen Münster

Schulze Niehues – Schauerte, Kittner, Scherder, Rossipal (70. Heidemann), P. Hoffmann (70. Litka) – Erdogan, S. Özcan, Brandenburger (52. Mörschel) – Dadashov, Schnellbacher

0
Wappen TSV 1860 München

TSV 1860 München

Hiller – Willsch, Erdmann, Berzel, P. Steinhart – Niemann (90. Greilinger), Dressel, Klassen (46. Gebhart) – Bekiroglu (90.+1 Böhnlein) – Mölders, Owusu

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Mölders (65.)

Strafen:

  • gelbe Karte S. Özcan (2 )
  • gelbrote Karte Kittner (72./Wiederholtes Foulspiel)
  • gelbe Karte Berzel (6 )
  • gelbe Karte Niemann (1 )
  • gelbe Karte Willsch (4 )
  • gelbe Karte Litka (6 )
  • gelbe Karte Erdmann (6 )

Zuschauer:

  • 8.154

Schiedsrichter:

  • Florian Lechner (Neuburg)

Stand der Statistik: Samstag, 21.12.2019, 20:27 Uhr

Preußen Münster hat im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga einen neuerlichen Rückschlag einstecken müssen. Die Elf von Interimstrainer Arne Barez kassierte am Samstag (21.12.2019) eine 0:1-Heimniederlage gegen den TSV 1860 München.

In der ersten Halbzeit hatte Münster mehr Spielanteile, bemühte sich mehr als die Gäste um Offensivaktionen. Zwingende Chancen gab es allerdings kaum.

Fußball | 3.Liga | Preußen Münster – 1860 München Sport im Westen 21.12.2019 01:50:30 Std. Verfügbar bis 21.12.2020 WDR

Mölders trifft für 1860

Nach der Halbzeitpause wurden die Gäste dann angriffslustiger. Die Preußen agierten oft passiv - und wurden von den Gästen bestraft: Eine Flanke von Noel Niemann fand den Kopf von 1860-Stürmer Sascha Mölders. Der gebürtige Essener köpfte den Ball aus gut zehn Metern präzise zum Tor des Tages in die lange Ecke (65. Minute).

Zu allem Überfluss sah Münsters Ole Kittner noch die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels (72.). Die zweite Gelbe Karte war dabei sehr hart: In dem strittigen Zweikampf ließ sich der Münchener Timo Gebhart theatralisch fallen.

So musste Münster in Unterzahl gegen den Rückstand ankämpfen, konnte aber nichts mehr ausrichten. Die Münchner hingegen vergaben noch Chancen zu weiteren Toren. Die Partie ging mit 0:1 zu Ende.

Erst in der Vorwoche hatten die Münsteraner eine mehr als viermonatige Durststrecke ohne Drittliga-Sieg beendet und damit Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt geschöpft. Die Westfalen belegen nun den vorletzten Tabellenplatz der dritthöchsten Spielklasse und haben fünf Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

SG Sonnenhof Großaspach - MSV Duisburg 1:1 (1:0)

Statistik

Fußball · 3. Liga · 20. Spieltag 2019/2020

Samstag, 21.12.2019 | 14.00 Uhr

Wappen SG Sonnenhof Großaspach

SG Sonnenhof Großaspach

Reule – Gipson, Leist, Gehring, Poggenberg – Behounek, Bösel – Hingerl, Hottmann (78. McKinze Gaines II), Wlachodimos (90.+1 Brünker) – Martinovic (73. Jüllich)

1
Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Weinkauf – Bitter (30. Budimbu), Boeder, Compper, Sicker – Jansen, Ben Balla – Scepanik (46. L.-J. Mickels), Daschner, Stoppelkamp – Vermeij (87. Sliskovic)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Martinovic (5.)
  • 1:1 Stoppelkamp (76.)

Strafen:

  • gelbe Karte Hingerl (2 )
  • rote Karte Gipson (90.+2/grobes Foulspiel)

Zuschauer:

  • 2.207

Schiedsrichter:

  • Wolfgang Haslberger (Freising)

Stand der Statistik: Samstag, 21.12.2019, 20:07 Uhr

Derweil hat Drittliga-Tabellenführer MSV Duisburg im Auswärtsspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach einen Punkt geholt. Die Duisburger taten sich beim 1:1 (1:0) am Samstag gegen den kämpferischen Abstiegskandidaten lange schwer.

Nach dem frühen Führungstor der Gastgeber durch Dominik Martinovic (5.) glichen die "Zebras" erst in der 77. Minute durch Moritz Stoppelkamp aus. Großaspachs Ken Martin Gipson flog kurz vor Schluss wegen groben Foulspiels (90.+2) per Roter Karte vom Platz. Die Duisburger belegen weiterhin den ersten Tabellenplatz der 3. Liga, Verfolger FC Ingolstadt könnte am Sonntag aber auf zwei Punkte an den MSV heranrücken.

Bereits am Freitag hatte Viktoria Köln mit 1:5 gegen Hansa Rostock verloren. Der KFC Uerdingen ist am Sonntag in Halle zu Gast.

Stand: 21.12.2019, 15:55