KFC Uerdingen verliert auch gegen Karlsruhe

KFC Uerdingen verliert auch gegen Karlsruhe

  • KFC Uerdingen unterliegt dem KSC mit 1:3 (1:2)
  • Krefelder nun seit acht Spielen sieglos
  • Aufstieg in 2. Liga wird immer unwahrscheinlicher

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat am Freitagabend (08.03.2019) eine 1:3 (1:2)-Niederlage gegen den Karlsruher SC hinnehmen müssen. Nach einer Serie von acht Spielen ohne Sieg mit einem Ertrag von nur zwei Punkten wird der Durchmarsch des Aufsteigers in die 2. Liga immer unwahrscheinlicher.

KSC übernimmt Tabellenführung

Der KFC-Rückstand von sechs Punkten auf Relegationsplatz drei könnte sich am Wochenende noch vergrößern. Der KSC dagegen verdrängte den VfL Osnabrück zumindest vorübergehend von der Tabellenspitze.

Uerdingens Osayamen Osawe stand nach sieben Minuten frei vor KSC-Keeper Benjamin Uphoff, benötigte aber zu lange für einen Abschluss. Der KSC nutzte seine erste Chance eiskalt zur Führung: Nach einer Stiefler-Flanke von der rechten Seite köpfte Marc Lorenz (11.) zur Führung ein. In der 19. Minute parierte der gut aufgelegte Uphoff einen Distanzschuss von Maurice Litka.

Osawes Ballverlust führt zum 0:2

Nach einem Ballverlust von Osawe im eigenen Strafraum stoppte Uerdingens Innenverteidiger Mario Erb den Ball im mit der Hand. Den folgenden Handelfmeter verwandelte Anton Fink (29.) sicher zum 2:0. In der 40. Minute erzielte Roberto Rodriguez den Anschlusstreffer für den KFC, nachdem Uphoff einen Schuss von Maximilian Beister nicht hatte festhalten können.

Auch in der zweiten Hälfte hatte Uerdingen seine Chancen, im letzten Angriffsdrittel und bei den Abschlüssen fehlte aber meist die Präzision. In der Defensive leistete sich der KFC immer wieder grobe Schnitzer - so auch beim 1:3. Beim weiten Einwurf von Karlsruhes Lorenz auf Pourie schlief die gesamte Uerdinger Abwehr, Pourie (63.) überwand Vollath per Heber zum 3:1.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 27. Spieltag 2018/2019

Freitag, 08.03.2019 | 19.00 Uhr

Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Vollath (84. Benz) – Großkreutz, Maroh, Erb, Dorda – Konrad (78. Pflücke), Matuschyk (46. Krempicki) – Beister, Litka, R. Rodriguez – Osawe

1
Wappen Karlsruher SC

Karlsruher SC

Uphoff – Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach – Stiefler, Groiß (69. Camoglu), Wanitzek, Lorenz – A. Fink (81. Kobald), Pourié (72. Saliou Sané)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Lorenz (11.)
  • 0:2 A. Fink (28./Handelfmeter)
  • 1:2 R. Rodriguez (40.)
  • 1:3 Pourié (63.)

Strafen:

  • gelbe Karte Matuschyk (4 )
  • gelbe Karte Erb (4 )
  • gelbe Karte Vollath (3 )
  • gelbe Karte Krempicki (6 )
  • gelbe Karte Lorenz (9 )
  • gelbe Karte Großkreutz (9 )
  • gelbe Karte Pisot (2 )

Zuschauer:

  • 4.510

Schiedsrichter:

  • Alexander Sather (Grimma)

Stand der Statistik: Samstag, 09.03.2019, 18:38 Uhr

Stand: 08.03.2019, 20:55