Nächste Niederlage für Uerdingen

Braunschweig jubelt, Uerdingens Assani Lukimya liegt am Boden.

Nächste Niederlage für Uerdingen

  • Uerdingen verliert gegen Braunschweig
  • Beister verschießt Handelfmeter
  • Aigner sieht die Gelb-Rote Karte

Der KFC Uerdingen hat am Ostermontag (22.04.2019) gegen Eintracht Braunschweig bereits die 16. Niederlage in der 3. Liga kassiert. Damit können die Krefelder weiterhin in Abstiegsgefahr geraten. Die Mannschaft von Trainer Frank Heinemann musste sich in Duisburg mit 0:3 (0:1) geschlagen geben.

Beister verpasst Ausgleichstreffer

Nach ausgeglichenem Beginn erhöhten die Gäste den Druck und kamen zu ersten Chancen, während Uerdingen in der Offensive noch keine Akzente setzen konnte. In der 21. Minute brachte ein Ecke die verdiente Führung für Braunschweig. Manuel Janzer drosch den Ball aus kurzer Distanz über die Linie, nachdem die KFC-Abwehr nicht klären konnte. Auch danach blieb die Eintracht gefährlicher, doch ein von Robin Becker verursachter Handelfmeter brachte den Hausherren die Chance zum Ausgleich. Maximilian Beister setzte den folgenden Elfmeter jedoch an den Pfosten (42.). Bis zur Pause blieb Uerdingen am Drücker, aber ohne weitere Gelegenheiten.

Aigner fliegt vom Platz

Zur zweiten Halbzeit kam mit Osayamen Osawe ein Mittelstürmer für Ricardo Rodriguez beim KFC ins Spiel. Nach guter Anfangsphase der Hausherren waren es jedoch die Gäste, die das Tor trafen. KFC-Torhüter Robin Benz konnte einen langen Ball nicht festhalten und Marcel Bär traf aus spitzem Winkel zum 2:0 (55.). Uerdingen gab sich nicht auf, doch die besten Torchancen hatten in der Folgezeit weiter die Niedersachsen. Für die Entscheidung sorgte der eingewechselte Mike Feigenspan, der nach einem langen Abschlag von Eintracht-Keeper Jasmin Fejzic zum 3:0 traf (75.). Uerdingens Stefan Aigner sah nach einem harten Frustfoul noch die Gelb-Rote Karte (82.).

Statistik

Fußball · 3. Liga · 34. Spieltag 2018/2019

Montag, 22.04.2019 | 19.00 Uhr

Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Benz – Bittroff (68. Kefkir), Lukimya, Erb, Dorda – Konrad, Pflücke – Beister (68. Dörfler), Krempicki, R. Rodriguez (46. Osawe) – Aigner

0
Wappen Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig

Fejzic – B. Kessel (79. Menz), R. Becker, Nkansah, Kijewski, Putaro – Fürstner, Pfitzner (88. Rütten), Janzer (73. Feigenspan) – Bär, P. Hofmann

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Janzer (22.)
  • 0:2 Bär (55.)
  • 0:3 Feigenspan (75.)

Strafen:

  • gelbe Karte Pfitzner (6 )
  • gelbrote Karte Aigner (81./Foulspiel)
  • gelbe Karte B. Kessel (4 )
  • gelbe Karte Erb (6 )
  • gelbe Karte Beister (5 )
  • gelbe Karte Konrad (10 )
  • gelbe Karte Feigenspan (3 )

Zuschauer:

  • 5.099

Schiedsrichter:

  • Patrick Alt (Heusweiler)

Stand der Statistik: Freitag, 26.04.2019, 23:20 Uhr

Stand: 22.04.2019, 20:51