Uerdingen blamiert sich, Viktoria siegt knapp

Jubel beim 1. FC Kaiserslautern, Frust beim KFC Uerdingen

Uerdingen blamiert sich, Viktoria siegt knapp

  • Uerdingen verliert deutlich in Kaiserslautern
  • Knapper Viktoria-Sieg bei Absteiger Jena
  • Vier Spieltage vor Schluss noch alles offen

Viktoria Köln und der KFC Uerdingen müssen in der 3. Liga weiter auf den sicheren Klassenerhalt warten. Während Uerdingen sich beim insolventen 1. FC Kaiserslautern eine Klatsche abholten, gelang der Viktoria bei Absteiger Carl Zeiss Jena ein wichtiger Sieg.

1. FC Kaiserslautern - KFC Uerdingen 4:0 (2:0)

Der KFC kam gut ins Spiel und war in den ersten Minuten durchaus dominant, doch der FCK schlug gleich mit seiner ersten Torchance eiskalt zu. Florian Pick traf in der 7. Minute zum 1:0 für die Pfälzer, die ihren Gegner damit kalt erwischten. Zu allem Überfluss musste nach einer Viertelstunde Abwehrroutinier Dominic Maroh verletzungsbedingt raus und durch Alexander Bittroff ersetzt werden. Dennoch blieben die Krefelder spielbestimmend, ohne jedoch wirklich torgefährlich zu werden. Ganz anders der FCK: Drei Minuten vor dem Pausenpfiff erhöhte Pick mit seinem zweiten Tor auf 2:0 (42.).

Weil sich am Spielverlauf nicht viel änderte und der FCK über Konter weiter gefährlich blieb, hatte KFC-Trainer Stefan Krämer nach einer Stunde bereits alle fünf Wechseloptionen ausgenutzt. Die gefährlichere Mannschaft bliebt allerdings Kaiserslautern. Nach einer Großchance für Hikmet Ciftci (68.) machte es Lucas Röser bei einem weiteren mustergültigen Konter besser und sorgte mit dem 3:0 für die Entscheidung in dieser Partie (72.). Hendrick Zuck legte kurz vor dem Ende sogar noch das 4:0 nach (86.).

3. Liga - Konterstarkes Kaiserslautern überrumpelt Uerdingen Sportschau 20.06.2020 04:57 Min. Verfügbar bis 20.06.2021 Das Erste

Statistik

Fußball · 3. Liga · 34. Spieltag 2019/2020

Samstag, 20.06.2020 | 14.00 Uhr

Wappen 1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern

Grill – Hercher, Kraus, Sickinger, D. Schad – Ciftci, Bakhat (60. L. Röser), Starke (84. A. R. Bjarnason) – Kühlwetter, Thiele (60. Bachmann), Pick (74. Zuck)

4
Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Vollath – Girdvainis, Maroh (14. Bittroff), Lukimya – B. Barry, Daube (60. Konrad), Pflücke (60. R. Rodriguez), Guenouche (60. Ibrahimaj) – Matuschyk (46. Mbom), Kinsombi, Evina

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Pick (7.)
  • 2:0 Pick (42.)
  • 3:0 L. Röser (72.)
  • 4:0 Zuck (86.)

Strafen:

  • gelbe Karte Bittroff (7 )
  • gelbe Karte Bachmann (7 )

Schiedsrichter:

  • Arne Aarnink (Nordhorn)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Samstag, 20.06.2020, 17:42 Uhr

FC Carl Zeiss Jena - Viktoria Köln 2:3 (1:1)

Die Viktoria erwischte einen Start nach Maß und ging bereits in der 6. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Kapitän Mike Wunderlich in Führung. Ganze zehn Minuten hielt der Spielstand aus Kölner Sicht, dann traf Daniele Gabriele per Nachschuss zum 1:1 ins Tor der Viktoria. Danach waren die Hausherren das bessere Team und dem zweiten Tor näher als die Gäste. Zur Pause blieb es aber beim Unentschieden.

Viktoria-Trainer Pavel Dotchev reagierte mit gleich drei Wechseln zuur Pause. Simon Handle, Bernard Kyere-Mensah und Lars Dietz kamen für Steven Lewerenz, Dominik Lanius und Sead Hajrovic in die Partie. Dennoch wiederholten sich zunächst die Ereignisse aus dem ersten Durchgang. Erst traf Wunderlich mit seinem zweiten Tor zur erneuten Kölner Führung (66.), dann glich Gabriele per Foulelfmeter mit seinem zweiten Treffer erneut aus (70.). Kyere-Mensah hatte zurvor Jannis Kübler gefoult. Gerade mal sechs Minuten später lag die Viktoria wieder vorne, diesmal brachte Kai Klefisch die Domstädter in Front (76.). Das 3:2 sollte der Siegtreffer gewesen sein.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 34. Spieltag 2019/2020

Samstag, 20.06.2020 | 14.00 Uhr

Wappen FC Carl Zeiss Jena

FC Carl Zeiss Jena

Niemann – Kircher (83. Voufack), Rohr, Grösch, Fassnacht – Schau (72. Stanese), Kübler – Obermair, Gabriele, Eckardt (61. Donkor) – J.-L. Mickels (72. Zejnullahu)

2
Wappen Viktoria Köln

Viktoria Köln

Mesenhöler – Koronkiewicz, Lanius (46. Kyere), Hajrovic (46. L. Dietz), Carls – Dej – Holzweiler, Saghiri (71. Klefisch), Wunderlich (85. Kreyer), Lewerenz (46. Handle) – Bunjaku

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Wunderlich (6.)
  • 1:1 Gabriele (16.)
  • 1:2 Wunderlich (66.)
  • 2:2 Gabriele (70./Foulelfmeter)
  • 2:3 Klefisch (76.)

Strafen:

  • gelbe Karte Kircher (5 )
  • gelbe Karte Saghiri (10 )
  • gelbe Karte Obermair (4 )
  • gelbe Karte Gabriele (6 )
  • gelbe Karte Wunderlich (5 )

Schiedsrichter:

  • Johann Pfeifer (Hameln)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Trainer Dotchev (Viktoria) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (86.).

Stand der Statistik: Samstag, 20.06.2020, 18:31 Uhr

Stand: 20.06.2020, 14:10