Fortuna Köln verpasst Zeichen im Abstiegskampf

Fortunas Brandenburger (l.) im Zweikampf mit Meppens Granatowski

Fortuna Köln verpasst Zeichen im Abstiegskampf

  • Fortuna Köln trennt sich 1:1 vom SV Meppen.
  • Köln bleibt auf einem Abstiegsplatz.
  • Letzte Spiele gegen 1860 und Großaspach entscheiden.

Im Kampf gegen den Abstieg aus der 3. Liga hat Fortuna Köln einen wichtigen Erfolg verpasst. Die Südstädter trennten sich am Montag (06.05.2019) im Heimspiel 1:1 (1:0) vom SV Meppen und verpassten zwei Spieltage vor Schluss den Sprung aus der Abstiegszone.

Die Führung gelang den Gastgebern durch Sebastian Schiek kurz vor Ende der ersten Halbzeit (45.). Fortuna-Torwart Nikolai Rehnen fälschte eine eigentlich harmlose Hereingabe zum 1:1 ins eigene Tor ab (70.). An den letzten beiden Spieltagen ist Fortuna damit bei 1860 München und gegen die SG Sonnenhof Großaspach auf Schützenhilfe im Kampf um den Klassenerhalt angewiesen.

Schwungvoller Fortuna-Start

Im Kölner Südsation übernahmen die Gastgeber von Anfang an die Initiative und hatten schon in den ersten Minuten gute Ansätze Richtung Meppener Tor. Auch vom frühen verletzungsbedingten Aus von Kapitän Hamdi Dahmani (11.) ließ sich Köln nicht schocken. So scheiterte Thomas Bröker nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld allein vor SV-Torwart Erik Domaschke.

In den letzten Sekunden des ersten Durchgangs belohnte sich das Team von Trainer Oliver Zapel dann aber. Nach einem abgewehrten Ball eroberte Fortuna das Leder zurück. Bröker hatte auf rechts Platz und das Auge für Schiek, der im Fünfmeterraum am Schlussmann vorbei den Ball ins Tor drückte.

Torwart Rehnen holt Meppen zurück ins Spiel

In Durchgang zwei dann zunächst dasselbe Spiel. Fortuna spielte beherzt nach vorne und hatte einige Möglichkeiten. Nach knapp einer Stunde kam dann auf einmal auch mehr von Meppen. Florian Kraft verpasste mit einem Schuss von halbrechts das Tor knapp (59.). Wenig später hatte Nick Proschwitz eine Freistoßmöglichkeit.

Die Partie blieb spannend, weil Köln auch aus den besten Möglichkeiten nichts machte. Moritz Hartman legte sich etwa bei einem Solo Richtunge Meppener Tor den Ball zu weit vor (68.). Das rächte sich dann bitter in der 70. Minute: Eine eigentlich schwache Hereingabe von Granatowski fälschte Fortuna-Torwart Rehnen beim Fangversuch ins eigene Tor ab.

Die Gastgeber kämpften danach um den zweiten Treffer. Eberwein vergab eine Nachschusschance aus kurzer Distanz (78.). Aber ein Treffer gelang den Fortunen nicht mehr.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 36. Spieltag 2018/2019

Montag, 06.05.2019 | 19.00 Uhr

Wappen Fortuna Köln

Fortuna Köln

Rehnen – Kyere, M. Fritz, Uaferro – Ernst, Brandenburger, Eberwein, Schiek (46. Abu Hanna) – Scheu (84. Andersen), Dahmani (11. Mo. Hartmann), Bröker

1
Wappen SV Meppen

SV Meppen

Domaschke – Vidovic (46. Undav), Puttkammer, Komenda – Jesgarzewski, Piossek (69. Wagner), Leugers, Amin – Guder (61. Tankulic), Proschwitz, Granatowski

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Schiek (45.+1)
  • 1:1 Rehnen (70./Eigentor)

Strafen:

  • gelbe Karte M. Fritz (7 )
  • gelbe Karte Piossek (4 )
  • gelbe Karte Komenda (7 )
  • gelbe Karte Puttkammer (8 )
  • gelbe Karte Granatowski (6 )
  • gelbe Karte Mo. Hartmann (3 )
  • gelbe Karte Leugers (17 )

Zuschauer:

  • 3.150

Schiedsrichter:

  • Robert Kampka (Mainz)

Stand: Montag, 06.05.2019, 21:36 Uhr

Stand: 06.05.2019, 20:52