Duisburgs Neumann muss Karriere beenden

Sebastian Neumann vom MSV Duisburg im Training

Duisburgs Neumann muss Karriere beenden

  • Neumann wird Sportinvalide
  • Karriereende wegen Hüftverletzung
  • MSV will Ersatz verpflichten

Sebastian Neumann vom Drittliga-Tabellenführer MSV Duisburg muss seine Karriere als Profi beenden und stellt mit 28 Jahren einen Antrag auf Sportinvalidität. Das teilte der Drittligist am Donnerstag (02.01.2020) mit.

Beim Innenverteidiger war im August 2019 eine schwere Hüftverletzung wieder aufgebrochen. "Das war eine sehr schwere Entscheidung, auch wenn sie nicht von heute auf morgen gefallen ist, sondern in den vergangenen Monaten gereift ist", sagte Neumann. "Es war die einzig vernünftige Entscheidung, zu groß waren die Schmerzen bei Belastung."

Der gebürtige Berliner entstammt der Jugend von Hertha BSC und spielte anschließend für den VfL Osnabrück, den VfR Aalen und die Würzburger Kickers.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

"Auch wenn wir diese Entwicklung für Sebastian und uns befürchtet haben: Es ist jetzt ein bitterer Moment. Wir wünschen Basti, dass er nach dieser schweren Entscheidung schnell Fuß fasst und vor allem gesund bleibt", sagte MSV-Sportdirektor Ivica Grlic. "Uns wird er mit seiner immer positiven und nach vorne gerichteten Einstellung als feiner, intelligenter Mensch und wichtiger Bestandteil des Teams in Erinnerung bleiben. Er wird bei uns immer herzlich willkommen sein."

Ergänzung für Abwehr geplant

Grlic kündigte nach dem endgültigen Aus für Neumann an, sich nach einem neuen Verteidiger umsehen zu wollen: "Wir wollen unsere Innenverteidigung zur Rückrunde mit einem neuen, schon erfahrenen Mann ergänzen - wobei die Betonung klar auf Ergänzung liegt." Wie "liga3-online" berichtet, könnte Matthias Rahn diese Ergänzung sein. Der 29-Jährige Innenverteidiger löste am Donnerstag seinen Vertrag bei Regionalligist Sportfreunde Lotte auf.

Mit Lukas Boeder, Marvin Compper und Vincent Gembalies stehen Duisburg nur noch drei gelernte Innenverteidiger zur Verfügung. Bereits im Laufe der Saison mussten andere Spieler in der Abwehrzentrale aushelfen.

Stand: 02.01.2020, 19:49