MSV atmet auf - Lizenz für 3. Liga gesichert

Das Logo des MSV Duisburg

MSV atmet auf - Lizenz für 3. Liga gesichert

Schon mehrfach hat der MSV Duisburg darauf hingewiesen, die Dritte Liga finanziell nicht mehr lange stemmen zu können. Nun aber erfüllte der Klub erst einmal die Auflagen für die nächste Spielzeit.

Der MSV Duisburg hat seine dringlichsten Finanzprobleme vorerst beseitigen können und die Nachlizenzierung für die 3. Fußball-Liga erhalten. Am Mittwoch gab der Traditionsklub bekannt, dass der MSV vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) darüber informiert wurde, dass die wirtschaftlichen Auflagen für die laufende Saison erfüllt sind. Ausschlaggebend für den positiven Bescheid sei eine Kapitalerhöhung eines Vereinspartners, der seine Kommanditanteile am MSV Duisburg erhöht hat. Über die genaue Höhe der Investition wurden keine Angaben gemacht.

Zudem hatten weitere Partner und auch die Fans den früheren Bundesligisten mit dem Kauf von fast 4000 virtuellen Dauerkarten unterstützt. "Allen zusammen gehört unser uneingeschränkter Dank", erklärte MSV-Präsident Ingo Wald.

3. Liga - ein Kampf ums Überleben

Der MSV kämpft in der 3. Liga wie viele andere Klubs seit geraumer Zeit um das wirtschaftliche Überleben, insbesondere die Auswirkungen der Corona-Pandemie setzten den Duisburgern zuletzt stark zu. "Eine wirtschaftliche Konsolidierung kann uns nur in der 2. Liga gelingen", hatte Wald auch in dieser Saison schon mehrfach bekräftigt und im vergangenen Herbst eine mögliche Insolvenz nicht grundsätzlich ausschließen wollen.

sid | Stand: 20.01.2021, 15:28

Weitere Themen