Viktoria droht der Tabellenkeller - MSV will sich befreien

Frust bei Viktorias Kapitän Mike Wunderlich

Viktoria droht der Tabellenkeller - MSV will sich befreien

Viktoria Köln wartet seit sieben Spielen auf einen Sieg und hat nur noch zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Gegen Wehen wird Interimstrainer Daniel Zillken an der Seitenlinie stehen. Der MSV Duisburg will sich mit einem Sieg in Zwickau aus dem Tabellenkeller befreien.

Viktoria Köln ist am Dienstagabend zu Gast beim SV Wehen Wiesbaden (19 Uhr) und braucht nach nur einem Sieg aus den letzten elf Spielen dringend drei Punkte um nicht in die Abstiegsregion zu rutschen.

Nachdem es nach einem guten Saisonstart lange Zeit so aussah, als könne die Viktoria den Anschluss an die Aufstiegsränge halten, droht nun der Absturz in den Tabellenkeller. So lagen die Kölner nach dem neunten Spieltag nur einen Punkt hinter dem zweiten Tabellenplatz auf Rang vier. Danach folgten allerdings nur ein Sieg, vier Remis und sechs Niederlagen.

Viktoria wartet auf ersten Sieg 2021

Nach den drei sieglosen Partien im neuen Jahr reagierte der Verein am Sonntag und entließ Trainer Pavel Dotchev, der die Viktoria im Sommer 2019 übernahm. Gegen Wehen stehen Interimstrainer Daniel Zillken und Co-Trainer Markus Brzenska an der Seitenlinie.

Die Viktoria muss nach den zuletzt auch spielerisch enttäuschenden Auftritten gegen Mannheim (1:2) und Türkgücü München (0:2) eine Reaktion zeigen. "Wir müssen jetzt als Mannschaft aus dem Quark kommen“, hatte Mittelfeldspieler Simon Handle nach der Partie am Samstag gefordert. Das Hinspiel verlor Viktoria Köln gegen Wehen mit 0:2.

MSV steht erneut unter Druck

Nach zuletzt zwei knappen 1:2-Niederlagen gegen den 1. FC Magdeburg und Hansa Rostock geht es für den MSV Duisburg im Kellerduell gegen den FSV Zwickau (19 Uhr) in das nächste richtungsweisende Spiel. Mit einem Sieg hat der MSV die Chance mit dem Tabellen-16. Unterhaching gleichzuziehen.

In den letzten Wochen zeigte sich der MSV in der Defensive stabiler und auch offensiv torhungrig. In den letzten sieben Partien schoss Duisburg immer mindestens einen Treffer (Torverhältnis von 11:10). Das gibt auch Trainer Gino Lettieri Hoffnung: „Mut gibt uns, dass die Mannschaft immer besser wird, dass wir uns in jedem Spiel Torchancen erarbeiten und seit Kaiserslautern auch immer wieder Tore schießen. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Verl-Spiel in München abgesagt

Das dritte Spiel mit NRW-Beteiligung zwischen der Reserve von Bayern München und Aufsteiger SC Verl wurde wenige Stunden vor dem geplanten Anpfiff abgesagt. Wie die Münchner mitteilten, kann die Partie aufgrund der "extremen Schneemassen in den vergangenen Stunden" rund um das Stadion an der Grünwalder Straße nicht stattfinden. Dies habe die Spielleitung zuvor entschieden. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

jha | Stand: 26.01.2021, 10:23