Uerdingen und Magdeburg trennen sich torlos

Magdeburgs Dominik Ernst gegen Christian Dorda (v.) im zweikampf an der Eckfahne

Uerdingen und Magdeburg trennen sich torlos

  • Uerdingen torlos gegen Magdeburg
  • Bessere Gelegenheiten für den KFC
  • Beide Teams treten damit auf der Stelle

Der KFC Uerdingen und der 1. FC Magdeburg kommen in der 3. Liga nicht vom Fleck. Die beiden Mannschaften trennten sich am Freitagabend (04.10.2019) mit 0:0. Magdeburg verpasste damit die Chance, unter die Top Fünf der Tabelle zu springen. Die Krefelder verharren im Tabellenkeller und könnten im Laufe des Spieltags noch abrutschen.

Spiel mit wenig Torchancen

Magdeburg kam etwas besser in die Partie und hatte durch Sören Bertram die erste Gelegenheit (4.). Erst nach einer Viertelstunde meldeten sich auch die Gastgeber offensiv an. Tom Boere scheiterte mit seinem Schuss aus acht Metern an FCM-Keeper Morten Behrens. Im Anschluss bot das Spiel wenig Unterhaltungswert, viele Zweikämpfe spielten sich im Mittelfeld ab. Ein unplatzierter Kopfball von Assani Lukimya sorgte noch am meisten für Gefahr vor einem der beiden Tore (32.).

Träge Nullnummer zwischen Uerdingen und Magdeburg Sportschau 05.10.2019 02:04 Min. Verfügbar bis 05.10.2020 Das Erste

Auch nach dem Seitenwechsel brauchte die Partie etwas Anlauf. Uerdingens Jan Kirchhoff prüfte mit einem Kopfball Behrens (60.). Sieben Minuten später forderte Christian Beck einen Elfmeter für Magdeburg. Doch Schiedsrichter Daniel Schlager zeigte nach dem Zweikampf mit Lukimya zu Recht nicht auf den Punkt.

Danach erhöhten die Gastgeber den Druck: Roberto Rodríguez scheiterte zuerst an Behrens, der eingewechselte Tobias Rühle setzte den Nachschuss an das Außennetz (77.). Statt den Schwung mit in die letzten Minuten zu nehmen, ließ der KFC die Zügel wieder etwas schleifen. So endete die Partie mit dem gerechten Ergbnis: 0:0.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 11. Spieltag 2019/2020

Freitag, 04.10.2019 | 19.00 Uhr

Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Königshofer – Bittroff, Lukimya, Kirchhoff, Dorda – Mbom, Matuschyk – Gündüz (70. Rühle), Pflücke (57. Osawe), R. Rodriguez – Boere

0
Wappen 1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg

M. Behrens – Ernst, Koglin, Tob. Müller, Jacobsen – Rother, Laprévotte (70. Osei Kwadwo) – S. Conteh (57. T. Chahed), Preißinger (86. Gjasula), S. Bertram – Beck

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Ernst (5 )
  • gelbe Karte Lukimya (2 )
  • gelbe Karte Kirchhoff (4 )

Zuschauer:

  • 3.874

Schiedsrichter:

  • Daniel Schlager (Rastatt)

Stand der Statistik: Freitag, 04.10.2019, 21:09 Uhr

red | Stand: 04.10.2019, 20:50