3. Liga: Kein Sieger beim Derby in Münster

Kein Sieger beim Derby in Münster und Osnabrück Sportschau 16.02.2019 04:25 Min. Verfügbar bis 16.02.2020 Das Erste

3. Liga: Kein Sieger beim Derby in Münster

  • Preußen Münster und VfL Osnabrück trennen sich 0:0
  • Sportfreunde Lotte nehmen Punkt aus Halle mit
  • KFC Uerdingen und Fortuna Köln kassieren Niederlagen

SC Preußen Münster - VfL Osnabrück 0:0 (0:0)

Statistik

Fußball · 3. Liga · 24. Spieltag 2018/2019

Samstag, 16.02.2019 | 14.00 Uhr

Wappen SC Preußen Münster

SC Preußen Münster

Schulze Niehues – Menig, Kittner, Scherder, Heidemann – Klingenburg, S. Braun, Rodrigues Pires – P. Hoffmann (74. P. Müller), Kobylanski (66. Rühle), Akono (82. Dadashov)

0
Wappen VfL Osnabrück

VfL Osnabrück

Körber – K. Engel, Susac, M. Trapp – Renneke, Blacha, Taffertshofer, Agu (37. Farrona Pulido) – Amenyido (80. Ouahim), Girth (72. Alvarez), Heider

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte M. Trapp (2 )
  • gelbe Karte P. Hoffmann (2 )
  • gelbe Karte Blacha (5 )
  • gelbe Karte Taffertshofer (4 )
  • gelbe Karte Klingenburg (5 )
  • gelbe Karte Susac (3 )
  • gelbe Karte Farrona Pulido (5 )

Zuschauer:

  • 11.752

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)

Stand der Statistik: Samstag, 16.02.2019, 19:08 Uhr

Die Voraussetzungen für einen spannenden Derbysamstag waren gegeben: Der VfL Osnabrück kam als Spitzenreiter nach Münster und das Stadion war bei bestem Wetter gut gefüllt. Und auch die Akteure auf dem Rasen erfüllten die Erwartungen.

Beide Teams gingen betont kämpferisch zu Werke. Doch Osnabrück erarbeitete sich dabei zudem Torchancen. In der zweiten Halbzeit retteten einmal der Pfosten und einmal die Latte die Preußen vor dem Rückstand. Allerdings hätten die Westfalen auch in Führung gehen können: Kevin Rodigues Pires vergab eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff freistehend vor dem Osnabrücker Tor.

Münsters Trainer zufrieden

Unter dem Strich zeigte sich Münsters Trainer Marco Antwerpen zufrieden. "Wir hatten in der ein oder anderen Situation auch Glück", konstatierte er nach dem Spiel. Der VfL habe gut verteidigt und seiner Mannschaft habe schließlich die Durchschlagskraft gefehlt.

Fortuna Köln - Eintracht Braunschweig 1:3 (0:0)

Statistik

Fußball · 3. Liga · 24. Spieltag 2018/2019

Samstag, 16.02.2019 | 14.00 Uhr

Wappen Fortuna Köln

Fortuna Köln

Rehnen – Kyere, M. Fritz, Uaferro – Ernst, Brandenburger (71. Andersen), Kegel, Eberwein, Bröker – Scheu (74. Ngamukol), Pintol (63. Dahmani)

1
Wappen Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig

Fejzic – B. Kessel, R. Becker, Nkansah, Kijewski – Nehrig, Menz – Otto (42. Feigenspan), Fürstner (77. Pfitzner), Bär (87. Rütten) – P. Hofmann

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Dahmani (65.)
  • 1:1 P. Hofmann (67.)
  • 1:2 P. Hofmann (70.)
  • 1:3 Feigenspan (85.)

Strafen:

  • gelbe Karte Pintol (1 )
  • gelbe Karte Otto (4 )
  • gelbe Karte Uaferro (4 )

Zuschauer:

  • 3.943

Schiedsrichter:

  • Justus Zorn (Freiburg im Breisgau)

Stand der Statistik: Montag, 01.04.2019, 17:32 Uhr

Im Kellerduell zwischen Fortuna Köln und Eintracht Braunschweig verpasste es die Fortuna, sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Im Kölner Südstadion unterlag das Team von Tomasz Kaczmarek mit 1:3 (0:0) vor knapp 4.000 Zuschauern gegen Braunschweig.

Die Kölner waren durch Hamdi Dahmani (65.) zunächst in Führung gegangen. Doch ein Doppelpack von Philipp Hofmann (67., 70.) und ein Treffer von Mike Feigenspan (84.) sorgten für den Auswärtssieg der "Löwen".

Köln verspielt Führung gegen Braunschweig Sportschau 16.02.2019 04:45 Min. Verfügbar bis 16.02.2020 Das Erste

SG Sonnenhof-Großaspach - KFC Uerdingen 3:2 (1:1)

Statistik

Fußball · 3. Liga · 24. Spieltag 2018/2019

Samstag, 16.02.2019 | 14.00 Uhr

Wappen SG Sonnenhof Großaspach

SG Sonnenhof Großaspach

Broll – Choroba, Leist, Burger, Poggenberg – Bösel, Vitzthum (59. Pelivan) – Hercher, Janjic (87. J. Hoffmann), Baku – Röttger (72. Brünker)

3
Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Vollath – Großkreutz (71. Litka), Maroh, Lukimya, Dorda – Beister, Krempicki, Matuschyk (90. Erb), R. Rodriguez (64. Kefkir) – Aigner, Osawe

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Beister (9.)
  • 1:1 Janjic (35.)
  • 2:1 Janjic (63./Foulelfmeter)
  • 3:1 Röttger (67.)
  • 3:2 Osawe (77.)

Strafen:

  • gelbe Karte Matuschyk (2 )
  • gelbe Karte Dorda (3 )
  • gelbe Karte R. Rodriguez (1 )
  • gelbe Karte Lukimya (1 )
  • gelbe Karte Vollath (2 )
  • gelbe Karte Großkreutz (8 )
  • gelbe Karte Brünker (1 )
  • gelbe Karte Osawe (1 )

Zuschauer:

  • 1.500

Schiedsrichter:

  • Tobias Schultes (Betzigau)

Stand der Statistik: Samstag, 16.02.2019, 18:56 Uhr

Der KFC Uerdingen musste eine 1:3 (1:1)-Niederlage bei der SG Sonnenhof Großaspach hinnehmen. Damit verlor der KFC vier der letzten fünf Partien, liegt aber noch in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen.

Die KFC-Führung durch einen Freistoß von Maximilian Beister (8.) egalisierte Zlatko Janjic (34.). Nach einem Foul von Uerdingens Lukimya an Baku verwandelte Janjic (62.) den folgenden Elfmeter zum 2:1. Timo Röttger (67.) erhöhte auf 3:1, ehe Osayamen Osawe (77.) noch einmal auf 2:3 verkürzte.

Hallescher FC - Sportfreunde Lotte 0:0

Statistik

Fußball · 3. Liga · 24. Spieltag 2018/2019

Samstag, 16.02.2019 | 14.00 Uhr

Wappen Hallescher FC

Hallescher FC

Eisele – F. Arkenberg (58. Lindenhahn), Tiffert (46. Fetsch), Landgraf – Ajani, Washausen, Heyer, Manu – Guttau (74. Jopek), B.B. Bahn – Sohm

0
Wappen Sportfreunde Lotte

Sportfreunde Lotte

Kroll – Langlitz, Rahn, Straith, Al-Hazaimeh – Chato, M. Schulze, Drinkuth (90.+1 Eilers) – Jovic, Wegkamp (75. Karweina), Oesterhelweg (80. Jon. Hofmann)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Tiffert (2 )
  • gelbe Karte M. Schulze (6 )
  • gelbe Karte Al-Hazaimeh (8 )
  • gelbe Karte Washausen (6 )
  • gelbe Karte Heyer (7 )

Zuschauer:

  • 6.037

Schiedsrichter:

  • Rene Rohde (Rostock)

Stand der Statistik: Samstag, 16.02.2019, 15:59 Uhr

Die Sportfreunde Lotte erkämpften sich ein 0:0 beim Halleschen FC. Die Elf von Trainer Nils Drube blieb damit im vierten Spiel in Serie ungeschlagen und hat als Elfter sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Halles Marvin Ajani (34.) scheiterte am Pfosten, auf der Gegenseite parierte HFC-Keeper Kai Eisele glänzend gegen Paterson Chato (45.). Auch bei einem Kopfball von Matthias Rahn (63.) reagierte Eisele stark. Insgesamt war Lotte die bessere Mannschaft, belohnte sich aber nicht mit einem Tor.

Sportfreunde Lotte auch in Halle ungeschlagen Sportschau 16.02.2019 04:43 Min. Verfügbar bis 16.02.2020 Das Erste

Stand: 16.02.2019, 16:33