Cyrill Akono (Mitte) vom SC Verl im Duell mit Würzburgs Torwart Hendrik Bonmann.

Fußball | 3. Liga

3. Liga: Verl feiert Sieg im Kellerduell gegen Würzburg

Stand: 16.01.2022, 14:51 Uhr

Der SC Verl hat im Abstiegskampf der 3. Liga einen wichtigen Sieg eingefahren. Im Duell mit dem direkten Konkurrenten Würzburger Kickers sicherten sich die Ostwestfalen in den Schlussminuten den Sieg.

Das Team von Trainer Guerino Capretti setzte sich am Sonntag mit 2:0 (0:0) durch und verließ damit die Abstiegsränge. Mit 22 Punkten kletterte Verl auf Platz 15. Die Kickers liegen weiter auf Rang 19 und haben fünf Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Den letzten Sieg in der Liga hatte Verl am 18. Oktober gefeiert.

Verl dominiert die erste Hälfte

Capretti vertraute exakt der gleichen Startelf wie beim letzten Spiel gegen Türkgücü München (2:2) kurz vor Weihnachten. Verl war zu Beginn die aktivere Mannschaft und hatte die erste gute Chance der Partie: Nach einem feinen Steckpass von Sapina scheiterte Cyrill Akono (11.) im Eins-gegen-Eins mit Würzburgs Torwart Hendrik Bonmann, den Nachschuss von Lukas Petkov klärte Kickers-Verteidiger Kraulich kurz vor der Linie.

Verl war inzwischen klar das bessere Team. In der 18. Minute kratzte Bonmann einen Kopfball von Mael Corboz aus dem unteren linken Eck. Bei einer gefährlichen Flanke von Verls Christopher Lannert konnte Kraulich gerade noch vor dem in der Mitte bereit stehenden Petkov (22.) klären. Auf der Gegenseite lief bei den tief stehenden Würzburgern in der Offensive wenig zusammen, mit einem Distanzschuss von Daniel Hägele (34.) hatte SC-Keeper Robin Brüseke keine Probleme.

Verl vergibt auch nach der Pause Riesenchance

In der zweiten Halbzeit trat Würzburg engagierter auf, die Partie war nun ausgeglichen. Die erste Chance hatte wieder der Sportclub: Nach einer Flanke von Lannert auf den langen Pfosten köpfte Sapina (58.) den Ball am Tor vorbei. Anschließend neutralisierten sich beide Teams über weite Strecken.

In der 78. Minute vergab Verl erneut eine Riesenmöglichkeit, als Corboz aus neun Metern nur den Pfosten traf, der Ball gegen den Rücken von Kickers-Torwart Bonmann prallte und kurz vor der Torlinie liegen blieb. Dann konnte Kraulich klären.

Rahibic erlöst den Sportclub

Verl rannte in der Schlussphase immer wieder an und wurde in der 89. Minute mit dem 1:0 belohnt. Nach einem Steilpass von Luca Stellwagen knallte Kasim Rahibic den Ball aus acht Metern direkt unter die Latte. In der Nachspielzeit leistete sich Bonmann einen Patzer, Akono konnte ins leere Tor zum 2:0 einschieben.