Wieder Heimspiel für Duisburg - BVB in Osnabrück

Pavel Dotchev: Trainer von MSV Duisburg

Wieder Heimspiel für Duisburg - BVB in Osnabrück

Englische Woche in der 3. Liga. Der MSV Duisburg darf gegen Wehen Wiesbaden endlich wieder in einem Heimspiel ran, Borussia Dortmunds U23 trifft auf den VfL Osnabrück.

Drei Auswärtsspiele innerhalb von sieben Tagen musste der MSV Duisburg zuletzt absolvieren, ein Sieg und zwei Niederlagen sprangen dabei heraus. Am Mittwoch (19 Uhr) kehren die Zebras für die Partie gegen den SV Wehen Wiesbaden wieder in ihre heimische Arena zurück.

Vorfreude auf die Fans

"Ich freue mich wieder auf die Fans, sie lassen uns mit positiven Emotionen ins Spiel gehen - und natürlich wollen wir hinterher wieder mit ihnen feiern", gibt sich MSV-Trainer Pavel Dotchev optimistisch. 1.800 Kilometer im Bus hat das Team in der vergangenen Woche zurückgelegt, nun kann sie ausgeruhter ins Spiel gehen. Wiesbaden ist als Tabellenvierter etwas besser in die Saison gekommen. Dennoch sieht Dotchev "ein Spiel, wo ich denke, dass wir punkten müssen".

Dabei muss der MSV-Coach möglicherweise auf Moritz Stoppelkamp verzichten, der nach Vereinsangaben noch "nicht zu 100 Prozent auf dem Damm" ist. Ein Belastungstest vor dem Spiel soll über seine Einsatzfähigkeit entscheiden. Julian Hettwer kehrt in dieser Woche ins Training der Profimannschaft zurück.

Starker BVB in Osnabrück

Ebenfalls am Mittwoch ist die U23 von Borussia Dortmund im Einsatz. Der Aufsteiger tritt beim VfL Osnabrück an. Mit zwei Siegen und zwei Remis ist der Liga-Neuling stark in die Saison gestartet und als Tabellendritter noch ungeschlagen. Am Samstag kam das Team von Trainer Enrico Maaßen im Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken zu einem torlosen Remis.

Stand: 23.08.2021, 21:18