Dortmunds Richmond Tachie im Duell mit Verls Mael Corboz

3. Liga - SC Verl holt Big Points in Dortmund

Stand: 06.05.2022, 16:45 Uhr

Der SC Verl hat einen wichtigen Schritt im Abstiegskampf der 3. Liga geschafft. Mit einem Sieg in Dortmund kletterten die Ostwestfalen aus der Abstiegszone.

Der SC Verl gewann bei der Zweitvertretung von Borussia Dortmund mit 2:1 (0:1). Richmond Tachie hatte die Borussen im ersten Abschnitt in Führung gebracht (39.). Im zweiten Abschnitt drehten Kasim Rabihic (56.) und Lukas Petkov (63.) die Partie zugunsten des SC Verl. In der letzten Spielminute verschoss Franz Pfanne für den BVB einen Handelfmeter.

Die Ostwestfalen kletterten mit diesem Dreier aus der Abstiegszone und rangieren zunächst auf Rang 14. Ein Sieg am letzten Spieltag gegen den MSV Duisburg würde den sicheren Klassenerhalt bedeuten.

Verl kommt mit kleiner Serie

Der SC Verl war mit viel frischem Selbstvertrauen nach Dortmund gereist - schließlich hatte sich das Kellerkind in den letzten beiden Wochen mit Siegen in Saarbrücken und gegen Wehen im Abstiegskampf wieder in eine hoffnungsvolle Position gebracht.

Verl entschlossen und stark zu Beginn

Entsprechend entschlossen gingen die Ostwestfalen in den ersten Minuten zu Werke. Mit dabei übrigens auch Verls zuletzt sehr erfolgreicher Angreifer Ron Berlinski, der erst zu Saisonbeginn aus der 5. Liga zu den Verlern gestoßen war und in dieser Woche bekannt gegeben hatte, in der kommenden Saison für den Regionalligisten RW Essen spielen zu wollen.

Berlinski war es auch, der in der 9. Minute die erste Verler Chance initiierte: Sein scharf getretener Eckball landete irgendwie vor den Füßen von Vinko Šapina, der die Kugel aus zehn Metern aber nicht im BVB-Tor unterbringen konnte.

Borussia befreit sich

Mit der Dauer des Spiels kamen aber die heimischen Borussen besser in der Partie an und eroberten sich den größeren Ballbesitzanteil. Und in der 29. Minute hätten sie beinahe getroffen: Timo Bornemann flankte butterweich von links, im Zentrum fand er Marco Hober, der den Ball aber knapp über den Verler Kasten setzte.

Zahn Minuten später das 1:0: Christian Viet klaute den Verlern die Kugel im Spielaufbau, spielte quer zu Tachie, der aus 13 Metern nur noch einzuschieben brauchte.

Eckstoßvariante bringt Ausgleich

Der Verler Ausgleich im zweiten Abschnitt (56.) entsprang einer feinen Eckstoß-Variante: Nach Lukas Petkovs spielte Kasim Rabihic einen Doppelpass und überwand Dortmunds Keeper mit einem Schuss ins kurze Eck. In der 63. Minute hatte Verl das Spiel gedreht: Petkov spielte einen unfreiwilligen Doppelpass mit Tom Baack und netzte aus 12 Metern ein - 1:2. Das war der Sieg. Weil Franz Pfanne in der Nachspielzeit einen Handelfmeter für die Dortmunder verschoss.

Quelle: oja