3. Liga: Spielszene zwischen Dortmund II und Freiburg II

BVB-Reserve nur remis gegen Freiburg

Stand: 21.01.2022, 18:53 Uhr

Die Reserve von Borussia Dortmund hat den Sprung in die Spitzengruppe der 3. Liga verpasst. Am Freitagabend reichte es nur zu einem Punkt gegen Freiburg II.

Mit dem 1:1 (1:0) gegen die junge Freiburger Reserve blieb das Team von Trainer Enrico Maaßen auf Rang vier der Tabelle stecken. Den BVB-Treffer erzielte Steffen Tigges (5.), das 1:1 markierte Enzo Leopold in der 55. Minute per Foulelfmeter.

Vor 750 Zuschauern legten die jungen Borussen los wie die Feuerwehr. Der BVB machte Druck und die Gäste versuchten sich spielerisch zu befreien. Auch aus dem hinteren Bereich. Und das taten sie gleich in der Anfangsphase einmal zuviel: Nach einem katastrophalen Fehlpass der Freiburger in der eigenen Hälfte kam der Ball in den 16er zu Tigges und der vollstreckte eiskalt aus elf Metern zum 1:0 (5.).

Tigges brandgefährlich

Tigges blieb auch in der Folge gefährlichster Mann auf dem Platz - dem langen Angreifer war deutlich anzumerken, dass er in den letzten Monaten in der Profimannschaft der Borussia wertvolle Erfahrungen machen konnte.

Aber auch die jungen Freiburger kamen besser ins Spiel. Kombinierten im Mittelfeld teils sehr ansehnlich. Sie hatten aber ein Problem: Nach vorn - im letzten Drittel - passierte nichts. Im ersten Abschnitt erspielten sich die Freiburger nicht eine echte Torgelegenheit.

Freiburg nach dem Wechsel zielstrebiger

Dies änderte sich ziemlich rasch nach dem Seitenwechsel. Freiburg nun zielstrebiger und schnell mit Erfolg: Dortmunds Soumaïla Coulibaly hatte im BVB-Strafraum Freiburs Robert Wagner zu Fall gebracht. Für Referee Patrick Alt war klar: Elfmeter. Und den verwandelte Leopold sicher zum 1:1 (55.). Dabei blieb es. Unnötig: Dortmunds Lennard Maloney sah in der Nachspielzeit noch die Rote Karte.

Quelle: oja