3. Liga: Köln und Paderborn feiern Siege

3. Liga: Köln und Paderborn feiern Siege

  • Fortuna Köln siegt beim NRW-Duell In Lotte.
  • SC Paderborn dreht Partie in Rostock.
  • Münster erarbeitet sich Remis gegen Jena.

Fortuna Köln mischt weiter im Rennen um den Aufstieg in die 2. Bundesliga mit. Die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat setzte sich am 29. Spieltag der 3. Liga am Samstag (10.03.2018) mit 2:0 (1:0) bei den Sportfreunden Lotte durch und liegt einen Platz hinter dem punktgleichen Tabellendritten SV Wehen Wiesbaden. Lotte belegt Rang 17, hat aber zurzeit acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegsregion.

Lotte mit dem besseren Start

Die Sportfreunde kamen nach dem 1:3 in Wiesbaden gut ins Spiel und hatten zunächst die besseren Möglichkeiten. Alexander Langlitz (13.) setzte mit einer Volleyabnahme vom Strafraumeck ein erstes Ausrufezeichen. Zehn Minuten später hatte Köln Glück, dass der Ball bei einer Abwehraktion von Bernard Kyere nicht im eigenen Tor landete. Im Anschluss setzte Lottes Adam Straith (23.) einen Distanzschuss knapp neben den Pfosten. Ab Mitte der zweiten Halbzeit agierte auch die Fortuna offensiver und schlug eiskalt zu: Nach einem langen Ball von Maik Kegel schob Dominik Ernst (38.) zum 1:0 ein.

Köln verdient sich Sieg in Hälfte zwei

In der zweiten Hälfte spielte Lotte nach Gelb-Rot gegen Kapitän Tim Wendel (51.) nur noch zu zehnt. Köln zog das Tempo an, ließ aber beste Chancen aus, der völlig frei stehende Fortuna-Torjäger Daniel Keita-Ruel (65.) verfehlte das Tor um mehrere Meter. Zehn Minuten später machte es Keita-Ruel besser und traf aus sechs Metern zum 2:0. Lotte fehlte anschließend die Kraft, um sich gegen gut organisierte Fortunen noch einmal aufzubäumen.

Hansa Rostock - SC Paderborn 2:0 (2:3)

Spitzenreiter SC Paderborn kehrte nach vier sieglosen Spielen in die Erfolgsspur zurück. Trotz eines frühen 0:2-Rückstands gewannen die Ostwestfalen bei Hansa Rostock mit 3:2 (0:2). Nach einem Aufbau-Fehler von Christian Strohdiek erzielte Tim Väyrynen (10.) nach Zuspiel von Soufian Benyamina die Führung für Rostock. Nur sechs Minuten später konterten die Hanseaten über Fabian Holthaus, der Pascal Breier (16.) in der Mitte das 2:0 auflegte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schöpfte Paderborn nach dem Anschlusstreffer durch Marlon Ritter (53.) neuen Mut. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Paderborn wurde immer stärker und wurde am Ende belohnt: Zunächst glich Sven Michel (86.) nach Vorlage vom überragenden Ritter aus, dann schlug eine Bogenlampe von Strohdiek (90.+1) im langen Eck der Rostocker ein.

Preußen Münster - FC Carl Zeiss Jena 2:2 (1:2)

Preußen Münster erkämpfte sich mit einer Aufholjagd im Heimspiel gegen den FC Carl-Zeiss Jena noch ein 2:2 (1:2). Das Team von Coach Marco Antwerpen spielte damit zum dritten Mal in Folge unentschieden. Jena hatte das Spiel zunächst im Griff: Manfred Starke traf per Fernschuss zum 1:0 (13.), nach einer schönen Kombination erhöhte Maximilian Wolfram auf 2:0 für Jena (25.). Adriano Grimaldi verkürzte überraschend (32.). Münster steigerte sich immer mehr, erneut Grimaldi traf aus abseitsverdächtiger Position zum 2:2 (76.).

Stand: 10.03.2018, 15:56

RangTeamSP
1.VfL Osnabrück1223
2.Preußen Münster1222
3.KFC Uerdingen 051222
4.Unterhaching1219
5.Wehen Wiesbaden1219
 ...  
18.SV Meppen1212
19.Energie Cottbus1212
20.E. Braunschweig128