DFB-Pokal: Zwei Borussias, zwei Trends

DFB-Pokal: Zwei Borussias, zwei Trends

Vor dem DFB-Pokal-Duell zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund wollen beide Parteien den Blick auf das Sportliche lenken. Dabei steht vor allem Gladbach unter Druck.

Weder bei Mönchengladbach noch bei Borussia Dortmund hatte man am Montag große Lust, vor dem anstehenden Duell im Pokal-Viertelfinale über das offensichtliche Thema zu sprechen: den bevorstehenden Wechsel von Glabdach-Coach Marco Rose zum BVB. "Es gibt da nichts zu sagen, weil es kein Thema ist", sagte Rose sichtlich genervt.

Florian Neuhaus (re.) im Zweikampf mit Emre Can

Florian Neuhaus (re.) im Zweikampf mit Emre Can

BVB-Trainer Edin Terzic sagte: "Morgen spielt nicht Marco Rose gegen Edin Terzic, sondern Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund." Auch Sportdirektor Michael Zorc sagte: "Das interessiert uns momentan überhaupt nicht."

Die Personalie Rose bringt zusätzliche Brisanz in ein ohnehin schon brisantes Duell. Vor allem die gastgebende Borussia vom Niederrhein steht unter Druck. Fünf Spiele haben die Gladbacher in Folge nicht gewonnen, vier davon sogar verloren. In der Champions League droht das Aus und in der Bundesliga ist die Borussia mittlerweile auf Rang neun abgerutscht. Die Champions-League-Plätze sind bereits neun Punkte weg. Der DFB-Pokal ist für die Gladbacher - und eben Marco Rose - also wahrscheinlich schon die letzte Chance, der Saison einen positiven Anstrich zu verleihen.

BVB-Trainer Terzic: Rose "ist ein sehr sympathischer Kerl" Sportschau 01.03.2021 00:37 Min. Verfügbar bis 01.03.2022 Das Erste

BVB mit drei Siegen in Folge

Der BVB hat sich in den vergangenen Wochen in die andere Richtung entwickelt. Die vergangenen drei Spiele in der Champions League und in der Bundesliga hat der BVB alle gewonnen und damit die Trendwende nach einem zwischenzeitlichen Durchhänger geschafft. Drei Punkte trennen die Dortmunder in der Liga noch von einem Champions-League-Platz. Die Mannschaft könne "guten Gewissens und mit großem Selbstvertrauen" in die Partie gehen, sagte Zorc. Der Pokal sei schließlich "der einfachste Weg, um in Richtung Titel zu schauen".

Der BVB ist allerdings gewarnt vor den Gladbachern. Erst vor gut fünf Wochen kassierten die Dortmunder in Mönchengladbach eine verdiente 2:4-Niederlage. "Wir wissen, wie wir sie schlagen können", sagte Rose. In diesem Spiel überraschte Rose den BVB mit einer Dreierkette, die dann später aber wieder zur Viererkette wurde. "Die beiden Systeme, die sie im Spiel gegen uns gespielt haben, haben sie zuletzt auch gespielt. Diesen taktischen Kniff haben sie am Anfang angewendet, haben dann das Tor gemacht und später wieder umgestellt. Darauf müssen wir uns wieder einstellen", sagte Terzic.

Personelle Lage ist entspannt

Personell ist die Lage bei beiden Mannschaften entspannt. Beim BVB steht noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Thomas Delaney, der am Samstag im Spiel gegen Arminia Bielefeld krankheitsbedingt gefehlt hatte. Offen ist noch, wer beim BVB im Tor stehen wird. Roman Bürki steht nach seiner Schulterverletzung wieder zur Verfügung, saß aber am Samstag nur auf der Bank. Stattdessen spielte weiter der eigentliche Ersatzmann Marvin Hitz. "Die Frage beantworte ich sehr gerne. Ich werde sie aber nicht heute beantworten", sagte Terzic am Montag.

DFB Pokal - Die Highlights des letzten Borussen-Duells Sportschau 01.03.2021 00:42 Min. Verfügbar bis 01.03.2022 Das Erste

Auf Gladbacher Seite ist indes klar, dass Tobias Sippel für Yann Sommer im Tor stehen wird. Sippel hatte auch in den bisherigen Pokalspielen zwischen den Pfosten gestanden. "Das hat er sich verdient", sagte Rose, der auch bei den Feldspielern nach dem 2:3 bei RB Leipzig eine Rotation ankündigte: "Wir werden natürlich wieder frisches Personal bringen." Rechtsverteidiger Stefan Lainer hatte in Leipzig gefehlt, ist aber wieder eine Option. Kapitän Lars Stindl, Ramy Bensebaini, Florian Neuhaus und Alassane Plea standen gegen RB nicht in der Startelf. Gut möglich, dass sich das gegen den BVB ändern könnte.

lt | Stand: 01.03.2021, 22:30