Bochum vor dem Pokal - die Zuversicht ist zurück "anne Castroper"

Jubel beim VfL Bochum

Bochum vor dem Pokal - die Zuversicht ist zurück "anne Castroper"

Von Michael Buchartz

Während beim VfL Bochum nach zwei Ligasiegen in Folge das Selbstvertrauen groß ist, sind sie in Augsburg in der Krise. Nun treffen beide Klubs im DFB-Pokal aufeinander.

Normalerweise ist das Duell des VfL Bochum gegen den FC Augsburg am Mittwoch im DFB-Pokal eines auf Augenhöhe. Die Teams stehen im Keller der Bundesliga gerade einmal zwei Plätze auseinander, doch die aktuelle Gefühlwelt liegt deutlich weiter auseinander.

VfL mit Selbstvertrauen

Beim FC Augsburg sprach der Trainer Markus Weinzierl nach der 1:4-Niederlage gegen Mainz von einer "nicht akzeptablem" Spielweise. Auch Torwart Rafael Gikiewicz war bedient: "Wir zeigen gar nichts. Da können wir auch Kreisklasse spielen." Die Augsburger sind aktuell Tabellen-Sechzehnter - mit der zweitschlechtesten Abwehr der Liga und dem erfolglosesten Angriff. Sportdirektor Stefan Reuter ist angezählt, es herrscht absoluter Krisenmodus in Augsburg.

Ganz anders fühlt sich dagegen Bochum: Zwei Siege in Folge ohne Gegentor gab es zuletzt, dazu die Rückkehr der Fans an ihre angestammten Plätze in der Kurve. "Anne Castroper", wie die Bochumer zu sagen pflegen, ist nach dem 2:0 in der Bundesliga gegen Frankfurt die Zuversicht längst zurückgekehrt.

Bochum zuletzt konstanter

Das war vor ein paar Wochen noch nicht so. Rückblick auf Mitte September: Bochum stand nach einem 0:7 bei Bayern München nicht so freudestrahlend da - dazu hatte sich Simon Zoller, der große Hoffnungsträger im Angriff, schwer verletzt. Zoller war zusammen mit dem abgewanderten Robert Zulj einer der großen Aufstiegshelden gewesen.

Doch der VfL fing sich, steigerte sich vor allem defensiv. Auch wenn es gegen Leipzig nochmal drei Gegentore gab - gegen die weniger ambitionierten Klubs der Liga punktete man zuletzt konstant. Ein 0:0 gegen Stuttgart, dazu die Siege gegen Abstiegskonkurrent Fürth und Frankfurt.

Nun wollen die Bochumer gegen die kriselnden Augsburger nachlegen. "Ich gehe davon aus, dass Augsburg ein Zeichen setzen will, um wieder in die Spur zu kommen. Das wollen wir verhindern. Dafür müssen wir alles abrufen", erklärte Trainer Thomas Reis.

Blum wieder zurück

In der Offensive übernehmen inzwischen andere die Verantwortung, die eigentlich Zoller tragen sollte. Danny Blum mit dem Treffer gegen seinen Ex-Klub zum Beispiel oder auch Sebastian Polter. "Er hat sich dieses Tor gegen Frankfurt verdient. Er ist ein Spielertyp, der wichtig für uns ist", lobte Reis seinen Mittelstürmer.

"Ziel ist es, den Funken wieder auf die Fans zu übertragen", so Reis. Das habe gegen die Eintracht schon etwas ausgemacht. Auch Sportdirektor Sebastian Schindzielorz rief dazu auf, ins Stadion zu kommen: "Bisher war die Stimmung grandios in dieser Saison. Wir werden alles versuchen, dass es auch dieses Mal so ist" - damit sie wieder zusammen jubeln können "anne Castroper".

Stand: 26.10.2021, 14:16