Simon Zoller und Philipp Hofmann (r.) feiern das erste Bochumer Pflichtspieltor von Hofmann.

Neuzugang Hofmann trifft bei Bochumer Pokalsieg in Berlin

Stand: 30.07.2022, 16:10 Uhr

Der VfL Bochum hat die Pflichtspielsaison am Samstag da eröffnet, wo er sie auch gerne beenden würde: in Berlin.

Dass dieser Wunsch nach der 1. Runde im DFB-Pokal noch in Erfüllung gehen kann, haben die Bochumer einem souveränen 3:0 (2:0)-Erfolg bei Viktoria Berlin zu verdanken. VfL-Trainer Thomas Reis hatte im Vorfeld vor dem Regionalligisten gewarnt, konnte das Spiel von der Seitenlinie dann allerdings weitgehend entspannt verfolgen. Die meiste Zeit sah er seine Mannschaft in der gegnerischen Hälfte im Ballbesitz.

Hofmann erzielt erstes Pflichtspieltor für VfL

Dass er sich am Ende sogar noch über den ersten Pflichtspieltreffer seines neuen Mittelstürmers Philipp Hofmann freuen durfte, rundete den Pokalausflug nach Berlin für ihn vermutlich ab. So kann sich der vom Karlsruher SC verpflichtete Stürmer über den Pokal langsam an Tore in der Bundesliga herantasten, in der Bochum am kommenden Wochenende zum Auftakt den 1. FSV Mainz empfängt. "Er wird ein wichtiger Spieler für uns werden, und ich freu mich natürlich, dass er heute getroffen hat", sagte Reis.

Bochums Thomas Reis - "Hofmann wird wichtiger Spieler"

Sportschau 30.07.2022 02:52 Min. Verfügbar bis 30.07.2023 ARD Von Caroline Labes


Hofmann war bereits vor seinem ersten Pflichtspieltreffer im neuen Trikot auffällig. Nachdem Simon Zoller einen Pass von Gerrit Holtmann zur Führung genutzt hatte (18. Minute), gab Hofmann den entscheidenen Pass zum 2:0 durch Takuma Asano (22.). Dass er in Durchgang zwei selbst noch zum 3:0-Endstand traf (65.), krönte seinen guten Saisonstart im VfL-Dress. Zuvor hatte er freistehend aus kurzer Distanz per Kopf nur den Pfosten getroffen (52.).

Jannes Horn verletzt ausgewechselt

Favoritenrolle bestätigt - und das nicht so holprig wie in der vergangenen Saison beim 2:1-Sieg gegen den Wuppertaler SV zum Pokalauftakt: "Unterm Strich war das seriös, ohne große Aufregung. Es war okay, nicht mehr und nicht weniger", sagte Torschütze Simon Zoller beim TV-Sender Sky: "Wir haben aber immer zum richtigen Zeitpunkt nachgelegt."

Kapitän Anthony Losilla ergänzte: "Wir haben von Anfang an Druck ausgeübt und unsere Chancen genutzt." So war die Pokalreise nach Berlin letztlich nur für Jannes Horn bitter. Der Neuzugang vom 1. FC Köln stand zwar in der Startelf der Bochumer, musste jedoch schon in der 27. Minute verletzt ausgewechselt werden.