VfL Bochum mit glanzlosem Sieg weiter

DFB-Pokal: Engers gegen den VfL Bochum - die Zusammenfassung Sportschau 12.09.2020 09:00 Min. Verfügbar bis 12.09.2021 Das Erste

VfL Bochum mit glanzlosem Sieg weiter

Der VfL Bochum ist in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Blau-Weißen besiegten den rheinland-pfälzischen Oberligisten FV Engers 07 in ihrer Auftaktpartie am Samstag mit 3:0 (1:0).

Die Rheinländer hatten aus finanziellen Gründen und wegen der umfangreichen Corona-Schutzauflagen auf das Heimrecht verzichtet. Daher fand die Partie vor 300 Zuschauern im Bochumer Ruhrstadion statt. Auf heimischem Terrain an der Castroper Straße begann der Zweitligist sehr druckvoll. In der Anfangsphase spielte sich das Geschehen fast ausschließlich unmittelbar vor dem Tor des FV Engers ab, der sich als Rheinland-Pokalsieger für den Wettbewerb qualifiziert hatte.

In der 23. Minute ging der VfL dann auch verdient in Führung: Danilo Soares flankte aus dem Halbfeld hoch in den Strafraum und fand den Kopf von Robert Zulj, der den Ball aus etwa acht Metern ins Gäste-Tor köpfte. Die Bochumer profitierten dabei davon, dass der ansonsten starke Engers-Torwart Stefan Djordjevic die Tormitte mit einem Schritt nach vorn freigemacht hatte.

Thomas Reis: "Der Sieg geht in Ordnung"

Sportschau 12.09.2020 00:11 Min. Verfügbar bis 12.09.2021 ARD

Der Führungstreffer gab den Hausherren allerdings zunächst keine Sicherheit. Engers konnte sich jetzt besser befreien, ohne jedoch selbst zu Torchancen zu kommen.

Zweites Tor durch Zoller

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang den Bochumern dann ihr zweiter Treffer: Die Engers-Abwehr war nicht gut genug sortiert, um einen Pass von Robert Zulj quer durch den Strafraum zu stoppen. Der Pass fand Simon Zoller am langen Pfosten, der Angreifer schoss trocken zum 2:0 ein (52. Minute).

In der 65. Minute legte der eingewechselte Milos Pantovic ein weiteres Tor nach: Einen Schuss des VfL-Kapitäns Anthony Losilla von außerhalb des Strafraum konnte Gäste-Keeper Djordjevic nicht festhalten. Den Abpraller nahm Pantovic per Kopf und erzielte so das 3:0 für Bochum.

Bochumer Tor bleibt ungefährdet

Der Fünftligist aus Rheinland-Pfalz wehrte sich insgesamt tapfer gegen den Favoriten, blieb aber über die gesamte Spielzeit in der Offensive harmlos. So blieb das Bochumer Tor dann auch in der Schlussphase ungefährdet.

Der VfL hatte noch weitere Torchancen, seine Angriffe spielte das Team von Trainer Thomas Reis aber nicht mit letzter Konsequenz zu Ende. So verbuchten die Bochumer schließlich einen durchaus überlegenen, aber glanzlosen 3:0-Sieg.

Für das Team aus Engers, einem Stadtteil von Neuwied, endete damit die allererste Teilnahme am DFB-Pokal nach einem achtbaren Auftritt bereits in der ersten Runde. Die Bochumer dürfen sich nun auf die zweite Pokalrunde freuen.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2020/2021

Samstag, 12.09.2020 | 15.30 Uhr

Wappen FV 1907 Engers

FV 1907 Engers

Djordjevic – Freisberg, Kneuper, Haubrich (83. Fiege), Horz – Splettstößer, Runkel (62. Stieffenhofer), Schlesiger (68. Hermann), Kap (82. Kremer), Klappert – Köppen (68. Naric)

0
Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

M. Riemann – Gamboa, Lampropoulos (80. Holtkamp), Leitsch, Danilo Soares – Losilla, Tesche – Zoller (72. Bonga), Zulj (62. Eisfeld), Holtmann (62. Pantovic) – Ganvoula (72. D. Blum)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Zulj (23.)
  • 0:2 Zoller (52.)
  • 0:3 Pantovic (65.)

Zuschauer:

  • 300

Schiedsrichter:

  • Florian Heft (Wietmarschen)

Stand der Statistik: Samstag, 12.09.2020, 17:24 Uhr

Stand: 12.09.2020, 17:22