Sieg über Augsburg - Bochum triumphiert im Elfmeterschießen

VfL Bochum gegen FC Augsburg - die Zusammenfassung Sportschau 27.10.2021 05:28 Min. Verfügbar bis 27.10.2022 Das Erste

Sieg über Augsburg - Bochum triumphiert im Elfmeterschießen

Der letzte Schuss war entscheidend: Der VfL Bochum siegte gegen den FC Augsburg erst im Elfmeterschießen. Den entscheidenden Treffer beim 7:6 (2:2, 1:0)-Sieg erzielte einer, der normalerweise Tore verhindert: Keeper Manuel Riemann.

Der Keeper der Bochumer, der erst für das Elfmeterschießen eingewechselt wurde, verwandelte den fünften Elfmeter unhaltbar und sicherte dem VfL damit den Einzug in die dritte Runde. Zuvor hatte Augsburgs Arne Maier seinen Schuss über das Bochumer Tor gesetzt.

VfL mit viel Schwung zu Beginn

Einen VAR gibt es in der 2. Runde des DFB-Pokals noch nicht - was viele Beteiligte bekanntermaßen gar nicht so schlimm finden. In Bochum hätte man den zusätzlichen Unparteiischen aber um ein Haar schon nach nur wenigen Minuten gut gebrauchen können. Denn gleich der erste gute Bochumer Angriff hatte eine heikle Torszene zur Folge: Nach einer maßgerechten Flanke von Kostas Stafylidis verfehlte Milos Pantovic im Zentrum das Tor nur um Haaresbreite. Allerdings stand der Schütze hart an der Grenze zum Abseits. Die Schiedsrichter auf dem Feld schauten sich nur fragend an.

Was dem VFL da noch nicht gelingen wollte, passierte wenig später - und zwar in der exakt gleichen Konstellation: Stafylidis flankte in der 13. Minute und am zweiten Pfosten stand Pantovic goldrichtig, um zum 1:0 zu vollenden.

Riemann schießt Bochum ins Achtelfinale: Die Audio-Highlights

Sportschau 27.10.2021 02:50 Min. Verfügbar bis 27.10.2022 ARD Von Sara Schwedmann


Augsburg ohne Durchschlagskraft

In der Folge wurde offensichtlich, warum der FC Augsburg momentan in der Bundesliga in einer derart schwierigen Lage steckt. Das Team bemühte sich um Offensivakzente, allein: Es kam nichts. Es funktionierte nicht. Der VfL konnte mit einfacher defensiver Grundausrichtung sämtliche Angriffe des FCA schon im Keim ersticken.

Die Partie plätscherte recht unansehnlich dahin, bis zur 53. Minute: Da nutzte Pantovic einen kollektiven Blackout der Augsburger Defensive zu seinem zweiten Treffer. Nach langem Abschlag von VfL-Keeper Michael Esser wurde Pantovic einfach nicht angegriffen und konnte ohne Bedrängnis aus 20 Metern zum 2:0 einschießen.

Augsburg mit Doppelschlag zum 2:2

Die Partie schien entschieden. Doch mitnichten: Nur zwei Minuten später schlug der FCA plötzlich zurück. Und zwar mittels einen Standards: Nach einem Freistoß von Arne Maier stieg Reece Oxford am höchsten und köpfte zum 2:1 ein. Und damit nicht genug: Weitere drei Minuten später klingelte es erneut im Kasten des VfL. Ruben Vargas staubte ab, nachdem Andi Zeqiri mit einem Schuss aus acht Metern noch an Keeper Esser gescheitert war. Es stand plötzlich 2:2 (58.).

Für den VfL war das extrem ärgerlich, denn in der verbleibenden regulären Spielzeit konnte man den angeschlagenen Gegner trotz Feldüberlegenheit kaum mehr in Bedrängnis bringen. Ebensowenig wie in der daraufhin fälligen Verlängerung von zweimal 15 Minuten. Die beiden mussten also ins Elfmeterschießen. Das der VfL mit einem neuen Keeper anging: Manuel Riemann - als Elfmeterkiller bekannt - kam für Esser.

Bochums Torhüter-Duo Esser und Riemann im Interview

Sportschau 27.10.2021 01:41 Min. Verfügbar bis 27.10.2022 ARD Von Andreas Kramer


Elfmeterschießen - Riemann entscheidet das Match

Die ersten acht Schützen verwandelten allesamt souverän, bis Augsburgs Maier die Nerven versagten und über den Kasten schoss. Bochums letzter Schütze hieß nun tatsächlich Riemann. Und der vberwandelte eiskalt - der VfL Bochum hatte die Partie gewonnen.

Für den VfL geht es am kommenden Sonntag in der Bundesliga mit einem Auswärtsspiel weiter: Um 18.30 Uhr wird dann die Partie bei Borussia Mönchengladbach angepfiffen. Augsburgs Heimspiel gegen den VfB Stuttgart wird am gleichen Tag zwei Stunden vorher angepfiffen.

Bochums Trainer Reis: "Abend hätte nicht schöner zu Ende gehen können"

Sportschau 27.10.2021 02:15 Min. Verfügbar bis 27.10.2022 ARD Von Andreas Kramer


oja | Stand: 27.10.2021, 19:54