Schalke feiert Erfolgserlebnis gegen Ulm

SSV Ulm gegen Schalke 04 - die Highlights Sportschau 22.12.2020 03:27 Min. Verfügbar bis 22.12.2021 Das Erste

Schalke feiert Erfolgserlebnis gegen Ulm

Nach der Negativserie in der Bundesliga hat der FC Schalke 04 im DFB-Pokal einen Sieg über den SSV Ulm gefeiert und ist ins Achtelfinale eingezogen.

Das Bundesliga-Tabellenschlusslicht setzte sich in der 2. Runde am Dienstagabend in Gelsenkirchen gegen den Südwest-Regionalligisten mit 3:1 (1:0) durch. Suat Serdar brachte Schalke in Führung, Benito Raman traf nach der Pause doppelt. Ulm kam per Elfmeter zum Ehrentreffer.

Stevens: "Ich habe Spaß gehabt"

"Ich habe Spaß gehabt in diesen fünf Tagen", sagte Schalkes Interims-Trainer Huub Stevens, der die Mannschaft im Spiel gegen Arminia Bielefeld und gegen Ulm betreut hatte. Ab diesem Abend sei er kein Trainer mehr: "Wir haben die nächste Runde erreicht, das ist das Wichtigste. Endlich mal wieder ein Sieg. Am 2. Januar ist es wieder ein neues Spiel." Als Trainer-Kandidaten gelten neben Routinier Friedhelm Funkel (67) die beiden Ex-Stuttgarter Christian Gross (66) und Alexander Zorniger (53), die Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider aus seiner Zeit beim VfB kennt.

Schalke, das in der Bundesliga seit 29 Spielen in Serie sieglos ist, begann nach der 0:1-Niederlage gegen Bielefeld mit fünf frischen Kräften. Kapitän Omar Mascarell (muskuläre Verletztung), Nassim Boujellab (Entzündung im Mund) sowie die beiden Innenverteidiger Ozan Kabak und Salif Sané fielen aus, Hamza Mendyl nahm zunächst auf der Bank platz. Dafür rückten Kilian Ludewig, Matija Nastasic, Steven Skrzybski, Amine Harit und Timo Becker in die Startelf.

Ulm in erster Halbzeit auf Augenhöhe - Schalke tut sich schwer

Ulm trat von Beginn an mutig auf und begegnete den Schalkern in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe. Schalke bemühte sich um Spielkontrolle, doch abgesehen von zwei harmlosen Schüssen durch Benito Raman war von der Schalker Offensive in den ersten 20 Minuten nichts zu sehen. Nach einem Konter der Ulmer über die linke Seite brachte Schalkes Nastasic bei einem Schuss von Nicolas Jann (23.) gerade noch die Fußspitze dazwischen.

Schalkes Trainer Stevens: "Hoffe, dass die Jungs wieder Vertrauen bekommen"

Sportschau 22.12.2020 02:01 Min. Verfügbar bis 22.12.2021 ARD


Auf der Gegenseite ging Schalke mit der ersten guten Gelegenheit in Führung, als Suat Serdar (27.) per Distanzschuss aus etwa 20 Metern in den rechten Winkel traf. Nach der Führung zog Schalke sich etwas zurück. Ulm gestaltete die Partie weiter ausgeglichen und war sehr präsent im Mittelfeld, allerdings fehlte dem Viertligisten im letzten Angriffsdrittel meist die Präzision.

Raman trifft nach der Pause doppelt

Unmittelbar nach der Pause erhöhte Schalke auf 2:0. Bei einem wuchtigen Distanzschuss von Harit ließt Ulms Keeper Maximilian Reule den Ball nach vorne klatschen, Raman (51.) staubte ab. Der zweite Treffer gab den Schalkern Aufwind. Zwölf Minuten später eroberte Skrzybski den Ball im Mittelfeld und bediente Raman, der von links trocken in die lange Ecke zum 3:0 traf. Spätestens zu diesem Zeitpunkt ließen die Kräfte der Ulmer deutlich nach und das Spiel war entschieden.

Ulm kam durch einen Foulelfmeter zum Ehrentreffer: Johannes Reichert scheiterte zunächst an Schalkes Torwart Ralf Fährmann, traf aber im Nachschuss. Zuvor hatte Malick Thiaw Ulms Steffen Kienle gefoult.

Ulms Trainer Bachthaler: "Kann der Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen"

Sportschau 22.12.2020 01:54 Min. Verfügbar bis 22.12.2021 ARD


Das Achtelfinale wird am 3. Januar in der Sportschau (17.30 Uhr) ausgelost. "Losfee" ist Sven Hannawald. Schalke hatte sich in der 1. Pokalrunde mit 4:1 beim bayrischen Regionalligisten 1. FC Schweinfurt 05 durchgesetzt, Ulm hatte Zweitligist Erzgebirge Aue mit 2:0 besiegt.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2020/2021

Dienstag, 22.12.2020 | 18.30 Uhr

Wappen SSV Ulm 1846

SSV Ulm 1846

Reule – L. Stoll, Reichert, Geyer (79. Krebs), Schmidts – Gashi (79. Heilig), Sapina (68. Beck), Heußer – B. Coban, Rühle (72. Higl), Jann (72. Kienle)

1
Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Fährmann – Ludewig (46. Thiaw), Ti. Becker, Nastasic, Oczipka – Stambouli, Serdar – Schöpf, Harit (77. Bozdogan), Skrzybski (89. Kutucu) – Raman (67. Hoppe)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Serdar (27.)
  • 0:2 Raman (51.)
  • 0:3 Raman (63.)
  • 1:3 Reichert (82.)

Strafen:

  • gelbe Karte Raman (1 )
  • gelbe Karte B. Coban (1 )
  • gelbe Karte Reichert (2 )
  • gelbe Karte Higl (2 )

Schiedsrichter:

  • Daniel Schlager (Rastatt)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Dienstag, 22.12.2020, 20:26 Uhr

Stand: 22.12.2020, 20:24