Schalke lädt Krankenhauspersonal zu Heimspielen ein

Schalke Arena

Schalke lädt Krankenhauspersonal zu Heimspielen ein

Das DFB-Pokalspiel des FC Schalke 04 gegen den bayerischen Fußball-Regionalligisten 1. FC Schweinfurt 05 wird in Gelsenkirchen ausgetragen. Zu der Partie und dem ersten Heimspiel in der Liga soll als Dank für ihre Arbeit in Corona-Zeiten Krankenhauspersonal eingeladen werden.

Schalke und Schweinfurt bestätigten am Montag, dass die Unterfranken ihr Heimrecht an den Bundesliga-Club abgeben. Wegen der Anti-Corona-Maßnahmen in Bayern hätte die Erstrundenpartie am kommenden Sonntag (15.30 Uhr) in Schweinfurt ohne Zuschauer stattfinden müssen.

300 Zuschauer für Heimspiele zugelassen

Die Schalker möchten das Pokalspiel sowie das erste Heimspiel in der Liga gegen Werder Bremen (26.9.) dazu nutzen, um "Danke" zu sagen. Der Revierclub teilte am Nachmittag mit, dass das Ordnungsamt Gelsenkirchen wie bei den Testspielen auch für die beiden Pflichtspiele in der Veltins-Arena 300 Zuschauer zugelassen habe.

Schalke lädt Vertreter systemrelevanter Gruppen ein

Um sich für ihren Einsatz während der Corona-Pandemie zu bedanken, wollen die Königsblauen unter anderem Mitarbeiter der Gelsenkirchener Krankenhäuser, Seniorenheime sowie weiterer systemrelevanter Gruppen zu den Partien einladen. "Dieser unermüdliche, uneigennützige und unverzichtbare Einsatz vieler Menschen ist für uns vorbildlich – nicht nur während der Corona-Pandemie", sagt Alexander Jobst, S04-Vorstand Marketing, Vertrieb und Organisation.

Finanziell sind Geisterspiele für die gastgebenden Teams ein Verlustgeschäft, das vor allem Amateurclubs oft hart trifft. Daher hat sich Schweinfurt nach Absprache mit dem DFB und Schalke auch dafür entschieden, das Heimrecht abzugeben.

dpa | Stand: 07.09.2020, 17:19