MSV Duisburg am Ende chancenlos gegen Hoffenheim

DFB-Pokal: Duisburg gegen Hoffenheim - die Zusammenfassung Sportschau 29.10.2019 06:58 Min. Verfügbar bis 30.06.2020 Das Erste

MSV Duisburg am Ende chancenlos gegen Hoffenheim

  • MSV Duisburg scheidet in 2. Pokalrunde aus
  • Hoffenheim fast über die gesamte Partie klar überlegen
  • Bereits zwei Aluminiumtreffer für 1899 in erster Halbzeit

Drittligist MSV Duisburg hat den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals verpasst. Die Meidericher unterlagen dem Bundesligisten 1899 Hoffenheim am Dienstagabend (29.10.2019) mit 0:2 (0:0).

Hoffenheim überlegen - trifft zunächst aber nicht

Duisburgs Trainer Torsten Lieberknecht nahm im Vergleich zum 2:0-Erfolg in Würzburg nur eine Änderung in der Startelf vor: Der wieder genesene Joshua Bitter nahm auf der rechten Abwehrseite den Platz von Florian Brügmann ein. Der MSV hatte bereits nach vier Minuten eine richtig gute Chance, als Moritz Stoppelkamp im Hoffenheimer Strafraum frei vor 1899-Keeper Philipp Pentke stand, sich aber im Abseits wähnte und nur halbherzig abschloss.

Grillitsch: "Haben das souverän nach Hause gespielt"

Sportschau 29.10.2019 00:49 Min. Verfügbar bis 29.10.2020 ARD

Hoffenheim übernahm immer mehr die Kontrolle, Ihlas Bebou (20.) scheiterte nach einer Flanke von Pavel Kaderabek mit einem Kopfball am Lattenkreuz. Die MSV-Defensive geriet zunehmend ins Schwimmen, doch den Gästen mangelte es trotz zahlreicher Angriffe an Präzision beim Abschluss. Hoffenheims Dennis Geiger (39.) traf per Freistoß den Pfosten. Von der Duisburger Offensive war nach einem guten Auftakt beinahe nichts mehr zu sehen, Hoffenheim dominierte.

1899-Doppelschlag kurz nach der Pause

Nach der Halbzeit ging Hoffenheim verdient in Führung: Florian Grillitsch (53.) traf mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze. Nur wenige Minuten später nutzte Sargis Adamyan (59.) einen Patzer von Duisburgs Leroy-Jacques Mickels und erhöhte auf 2:0. Nach einem Ausrutscher von Duisburgs Lukas Boeder im eigenen Strafraum hatte Adamyan das 3:0 auf dem Fuß, verfehlte aber knapp. Bis Spielende war Hoffenheim dem dritten Treffer näher als der MSV dem Anschluss.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2019/2020

Dienstag, 29.10.2019 | 18.30 Uhr

Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Weinkauf – Bitter, Boeder, Gembalies, Sicker – Jansen (85. Karweina), Albutat – Stoppelkamp (85. Sliskovic), Daschner, L.-J. Mickels – Vermeij (71. Scepanik)

0
Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Pentke – Posch, Brenet, Bicakcic, Kaderabek – Rudy (46. Grillitsch), Baumgartner, Locadia (61. L. Rupp), Geiger (85. Skov), Bebou – Adamjan

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Grillitsch (53.)
  • 0:2 Adamjan (59.)

Strafen:

  • gelbe Karte Stoppelkamp (1 )
  • gelbe Karte Posch (1 )
  • gelbe Karte Albutat (1 )

Zuschauer:

  • 14.306

Schiedsrichter:

  • Sören Storks (Velen)

Stand der Statistik: Dienstag, 29.10.2019, 20:22 Uhr

Stand: 29.10.2019, 20:21