"Sechser im Lotto": Dürens immense Vorfreude auf die Bayern

Nach dem Sieg im Mittelrhein-Pokal kannte der Jubel der Mannschaft vom 1. FC Düren keine Grenzen.

"Sechser im Lotto": Dürens immense Vorfreude auf die Bayern

Bis in die frühen Morgenstunden feierte der 1. FC Düren den Gewinn des Mittelrhein-Pokals. Als Belohnung für den Triumph darf der Fünftligist nun im DFB-Pokal gegen Bayern antreten - die Vorfreude ist immens.

Hansi Flick und Leroy Sané verschickten Glückwunsch-Nachrichten, die Fans zündeten bei der Rückkehr ein Feuerwerk und die Landespokal-Helden stimmten sich mit einem Evergreen auf das Spiel ihres Lebens ein: "Zieht den Bayern die Lederhosen aus" schallte es mehr als nur einmal im Vereinsheim des 1. FC Düren bei der ausgelassenen Siegesparty.

Und da gab es nur ein Thema: Bayern München. Knapp 19 Tage nach ihrem Champions-League-Finale gegen Paris Saint-Germain müssen Robert Lewandowski, Manuel Neuer und Co. in der ersten DFB-Pokalrunde nämlich gegen Düren antreten. Das Spiel eröffnet am Freitagabend des 11. September (20.45 Uhr) die erste Hauptrunde.

Der erst 2017 gegründete Fünftligist hatte sich mit einem überraschenden 1:0 (1:0) im Finale des Mittelrhein-Pokals gegen die klassenhöhere Alemannia aus Aachen das Startrecht gegen die Bayern erkämpft - und feierte diesen Coup am Samstag bis in die Morgenstunden.

"Wir fahren jetzt nach Düren, und dann hauen wir da einen raus", hatte Siegtorschütze Adis Omerbasic schon nach dem Abpfiff im Bonner Sportpark Nord angekündigt. Der 25-Jährige, der erst am Freitag verpflichtet worden war, freute sich wie alle auf das ungleiche Duell gegen den Branchenprimus: "Es ist geil, gegen eine der besten Mannschaften der Welt zu spielen. Das wird ein einmaliges Erlebnis."

Gegen Bayern schon zweimal getestet

Dürens Klubpräsident Wolfgang Spelthahn

Dürens Klubpräsident Wolfgang Spelthahn

Man werde auch gegen die übermächtigen Bayern "alles reinwerfen und 110 Prozent geben". Zu zwei Testspielen waren die Bayern in der Vergangenheit schon nach Düren gereist. Nun kommt der deutsche Rekordmeister zu einem Pflichtspiel: "Das ist einfach ein Sechser im Lotto", sagte Klubpräsident Wolfgang Spelthahn, seit 52 Jahren glühender Bayern-Fan: "Der ganze Verein ist euphorisiert."

Diese Euphorie wurde von den Münchnern am Finaltag der Amateure nochmals befeuert. Bayern-Trainer Flick verschickte aus Lissabon eine Whatsapp-Nachricht an ein Vereinsmitglied ("Herzlichen Glückwunsch zum großen Erfolg. Wir freuen uns auf das Spiel"). Auch Nationalspieler Sané textete einem früheren Jugendspieler, der jetzt in Düren kickt.

Einen ganz besonderen Tag erlebte auch Dürens Innenverteidiger Marvin Steiger. Schon beim letztjährigen Finale des Mittelrhein-Pokals zwischen Fortuna Köln und Alemannia Aachen war Steiger mit dabei. Damals allerdings nicht als Spieler, sondern als Kommentatorenassistent von Sportschau-Kommentator Steffen Simon.

Finaltag: Düren gegen Alemannia Aachen - das Tor Sportschau 22.08.2020 00:15 Min. Verfügbar bis 22.08.2021 Das Erste

sid | Stand: 23.08.2020, 12:38

Weitere Themen