Trainer Steffen Baumgart vom 1. FC Köln.

DFB-Pokal-Finale steht: Kölns Europapokal-Chancen steigen deutlich

Stand: 20.04.2022, 22:43 Uhr

Leipzig und Freiburg stehen im Finale des DFB-Pokals. Das wird auch den 1. FC Köln freuen, denn nun dürfte Platz sieben in der Bundesliga für Europa reichen.

Steffen Baumgart, Trainer des 1. FC Köln, hatte jüngst erstmals Europa-Ambitionen formuliert: "Wir rufen Europa aus, los geht's!", hatte der Coach des Tabellensiebten der Bundesliga angekündigt. Möglicherweise reicht dafür schon der derzeitige Tabellenplatz sieben, auf dem die Rheinländer nach 30 Spieltagen rangieren.

Die Regelung sieht vor, dass der DFB-Pokalsieger einen Startplatz in der Gruppenphase der Europa League sicher hat. Normalerweise qualifiziert sich zudem der Tabellenfünfte der Bundesliga ebenso für die Gruppenphase, während der Sechste in der Europa Conference League (ECL) antreten darf. Landet aber der Pokalsieger zum Saisonende in den Top Sechs der Bundesliga, bekommt der Tabellensiebte ein Ticket für die ECL.

Mit dem SC Freiburg (5.) und RB Leipzig (3.) stehen zwei Teams im Finale, die in der Tabelle vor dem 1. FC Köln stehen. Damit reicht in der Bundesliga höchstwahrscheinlich genau dieser Platz sieben für die Qualifikation für die Conference League. Freiburg hat aktuell fünf Punkte auf Rang sieben Vorsprung bei noch zwölf zu vergebenen Zählern.

FC gegen Arminia: Baumgart warnt

Aber natürlich werden die Kölner versuchen, selbst noch auf den sechsten Rang und damit eventuell sogar in die dann mögliche Europa League zu springen. Ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten Arminia Bielefeld am Samstag (15.30 Uhr) ist da natürlich Pflicht.

Baumgart im Sportschau-Interview: "Träumen in Köln geht sehr schnell"

Sportschau 12.04.2022 04:41 Min. Verfügbar bis 12.04.2023 ARD Von Nesrin Elnabolsy


Doch Baumgart warnt angesichts der Europapokal-Träume in Köln: "Oft heißt es ja 'nur Bielefeld'. Aber Arminia ist ein guter Bundesligaklub, ein Gegner, den man ernst nehmen muss. Gerade wir beim FC sollten diejenigen sein, die wissen, woher wir kommen und was in der letzten Saison gewesen ist", wird der Trainer im "Kicker" zitiert.

Denn da - am 30. Spieltag der Saison 2021/22 - stand der FC genau da, wo die Ostwestfalen jetzt stehen: Mit 26 Zählern auf Rang 17.