SC Paderborn: Vorfreude auf unverhofften Top-Gegner Union Berlin

SCP-Trainer Steffen Baumgart zeigt den Daumen nach oben

SC Paderborn: Vorfreude auf unverhofften Top-Gegner Union Berlin

Der Fußball-Zweitligist SC Paderborn will im Pokal-Spiel beim alten Konkurrenten und Bundesligisten 1. FC Union Berlin für ein Überraschung sorgen. Nach überstandener Verletzung könnte Julian Justvan in die Startelf zurückkehren.

Wenn in der DFB-Pokal-Auslosung die Zettel gezogen werden, hoffen die meisten unterklassigen Vereine auf das große Los. Ein Bundesligist soll es bitte sein, am besten ein richtiger Top-Klub aus der Kategorie Bayern München, Bayer Leverkusen oder Borussia Dortmund. Dass allerdings Union Berlin für den SC Paderborn 07 nun einmal das große Los sein würde, hatte wohl niemand so erwartet.

Paderborn vom ehemaligen Mitaufsteiger überflügelt

Vor allem nicht im Mai 2019, als der SC Paderborn als Tabellenzweiter vor Union, das sich erst noch durch die Relegation gegen den VfB Stuttgart quälen musste, in die Bundesliga aufstieg. Wenn am Dienstagabend (20.45 Uhr) Paderborn in Berlin zur zweiten Runde im DFB-Pokal antritt, trifft der SCP auf seinen ehemaligen Mitaufsteiger. Doch die Vorzeichen haben sich nun geändert: Berlin hielt die Klasse und gehört momentan auf Platz sechs zu den Top-Klubs der Bundesliga, Paderborn steht nach dem Abstieg auf dem elften Rang in Liga zwei.

SCP-Trainer Steffen Baumgart lobte auf der Pressekonferenz am Montag die "Eisernen" für ihre Arbeit: "Union hat eine gute Entwicklung genommen. Sie spielen variantenreich und können innerhalb ihres Systems umstellen." Der 48-Jährige betonte: "Es geht darum, eine Runde weiterzukommen. Wir wollen zeigen, dass wir auch eine Mannschaft mit hoher Qualität schlagen können."

Berliner Standards in den Griff kriegen

Zu dieser hohen Qualität der Berliner trägt auch die Effizienz bei Standardsituationen bei. Gegen Borussia Dortmund hat Union beim 2:1-Sieg zuletzt zweimal nach Eckbällen getroffen. Baumgart forderte dementsprechend: "Wir müssen Berliner Standards vermeiden." Der Trainer fügte an: "Zumindest werden wir unsere Mannschaft gut drauf einstellen, um dagegen zu halten." Das Spiel sei aber generell eine "richtig große Herausforderung".

Die Ostwestfalen, die durch den 1:0-Sieg über den VfL Osnabrück mit leichtem Rückenwind vom Wochenende nach Berlin reisen, haben im Stadion An der Alten Försterei auch noch etwas gutzumachen. Im Juni 2020 kassierte Paderborn dort eine 0:1-Niederlage. "Wir und insbesondere ich freuen uns auf das Spiel", sagte Baumgart und prophezeite: "Das wird ein heißer Ritt."

Justvan und Vasiliadis wieder eine Option

Nach überstandener Verletzung könnte Mittelfeldspieler Julian Justvan bei der Zweitrunden-Partie in die Startelf zurückkehren. Neben Justvan ist auch Sebastian Vasiliadis, der nach einem leichten Autounfall zuletzt fehlte, wieder eine Alternative.

jti | Stand: 21.12.2020, 10:28