Der Weltklasse-Stürmer startet gut in die neue Pflichtspielsaison: Gegen den SV Wehen Wiesbaden erzielt der Norweger alle drei Tore seiner Mannschaft.

Dortmunds Haaland und der Hunger auf Tore

Stand: 08.08.2021, 13:00 Uhr

Erling Haaland stellt mit seinem Dreierpack beim 3:0-Sieg von Borussia Dortmund beim SV Wehen Wiesbaden seine starke Frühform unter Beweis. Bei Fragen zu seiner Zukunft wird BVB-Lizenzspielerchef Sebastian Kehl deutlich.

Es kommt fast wie eine Drohung rüber, was Erling Haaland nach dem 3:0-Sieg von Borussia Dortmund beim SV Wehen Wiesbaden in der ersten Pokal-Runde in den Sozialen Medien postete: "Die Saison hat begonnen", schrieb der Norweger, gefolgt von einem Blitz-Emoji. Das klang unaufgeregt, so als wäre es normal, dass er beim Erfolg in Wiesbaden alle drei Tore für den BVB erzielt hat.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Wobei das Tore schießen für Haaland tatsächlich irgendwie normal ist. 60 Tore hat der 21-Jährige mittlerweile für den BVB erzielt - in 60 Pflichtspielen. "Er hat unglaubliche Power und Wucht. Er ist jetzt nochmal auf einem anderen Niveau, was mitspielen betrifft. Er hat sich an große Ligen gewöhnt", sagte sein neuer Trainer Marco Rose nach dem Wiesbaden-Spiel.

Kehl: "Er hat immer Hunger auf Tore"

Wobei Rose auch gleichzeitig Haalands alter Trainer ist. Schon bei RB Salzburg haben beide ein halbes Jahr zusammengerarbeitet. "Ich glaube, dass er step by step gegangen ist. In Salzburg hat er angefangen, in einer kleineren Liga. In Dortmund hat er eingeschlagen, dementsprechend ist er einen stetigen Weg in seiner Entwicklung gegangen", sagte Rose. Was Haaland so gefährlich macht, ist, dass er nie zufrieden ist. Beim Stand von 3:0 sah Rose auch deshalb davon ab, seinen Toptorjäger vorzeitig auszuwechseln. "Er hat einen großen Ehrgeiz, immer Hunger auf Tore. Es ist gut, dass wir ihn haben", sagte Dortmunds Lizenzspielerchef Sebastian Kehl.

Dortmunds Trainer Rose: "Die Jungs waren direkt scharf"

Sportschau 07.08.2021 01:12 Min. Verfügbar bis 07.08.2022 ARD Von Dirk Schmitt


Logisch, dass bei solchen Zahlen viel über Haalands Zukunft spekuliert wird. Kehl machte jedoch auch nach dem Spiel gegen Wehen Wiesbaden deutlich: Haaland bleibt in Dortmund. "Welches Szenario soll denn noch kommen? Wir haben uns klar festgelegt. Erling fühlt sich super wohl bei uns, er will mit dieser Mannschaft etwas erreichen - und ich habe überhaupt nicht das Gefühl, dass er weg will", sagte Kehl im Gespräch mit dem Sender Sky.

Souveräner BVB besiegt Wiesbaden: Die Audio-Highlights

Sportschau 07.08.2021 02:14 Min. Verfügbar bis 07.08.2022 ARD Von Mathies Hohm


Marktwert von 100 Millionen Euro überschritten

Haalands Vertrag ist - wohl mit einer vorzeitigen Ausstiegsklausel - bis 30. Juni 2024 fixiert, sein Marktwert hat die Marke von 100 Millionen Euro längst überschritten. Es sind Zahlen, die für Trainer Rose wohl nicht die entscheidende Rolle spielen. Er will seine flexiblen Systeme, darunter auch die am Samstag praktizierte Mittelfeldraute, um Zielspieler Haaland aufbauen und könnte ihm schon am Samstag (18.30 Uhr) zum Bundesliga-Start gegen Eintracht Frankfurt den niederländischen Neuzugang Donyell Malen an die Seite stellen.

Und Haaland selbst habe noch Entwicklungspotential, sagte Rose: "Er weiß, dass wir noch ein paar Dinge weiterentwickeln können." Auch BVB-Kapitän Marco Reus sagte: "Man vergisst immer, dass er noch so jung ist. Er gibt uns so viele Möglichkeiten, vor allem mit seiner Schnelligkeit. Das ist unglaublich wichtig."

Haalands Frühform nährt Titel-Hoffnungen

Haalands starke Frühform nährt jedenfalls die Titel-Hoffnungen beim BVB. Bringt der Stürmer konstant solche Leistungen ist auch ein Angriff auf den FC Bayern in dieser Saison möglich. Aber, und das weiß auch Haaland, die Saison hat gerade erst begonnen.

DFB-Pokal: Wehen Wiesbaden gegen Dortmund - die Zusammenfassung

Sportschau 07.08.2021 03:42 Min. Verfügbar bis 07.08.2022 Das Erste

Weitere Themen