Bochums Trainer Thomas Reis

Fußball | DFB-Pokal

DFB-Pokal: VfL Bochum will Saison vorzeitig gegen Freiburg krönen

Stand: 01.03.2022, 13:49 Uhr

Der VfL Bochum empfängt im Viertelfinale des DFB-Pokals den SC Freiburg. Das Erreichen der nächsten Runde wäre die vorzeitige Krönung einer Erfolgssaison, mit der selbst beim Ruhrgebietsklub wohl niemand gerechnet hätte.

Von Jörg Strohschein

Eine halbe Ewigkeit ist es her, dass der VfL Bochum im DFB-Pokal so erfolgreich war. Am 21. Dezember stand der Ruhrgebietsklub letztmalig in einem Viertelfinale in diesem Wettbewerb. Damals mit dabei der Fußball-Profi Thomas Reis. Heute ist Reis 48 Jahre alt und steht als Trainer an der Seitenlinie des VfL, der auf den SC Freiburg trifft.

Der Coach bastelt derzeit überaus erfolgreich daran, den Aufsteiger Bochum in der Bundesliga zu halten. Mit 29 Punkten nach 24 Partien steht der VfL deutlich besser da, als es wohl alle Beteiligten vor der Saison erahnen konnten.

Und nun steht das vorläufige Highlight der Saison bevor. Die Pokalbegegnung gegen die Freiburger. "Mit einer konzentrierten Leistung können wir das packen", sagt Reis vor dem Duell. Bis auf den Langzeitverletzten Angreifer Simon Zoller und Innenverteidiger Saulo Decarli stehen dem VfL alle Spieler zur Verfügung.

Besonderes Lied für den VfL Bochum vor dem Pokal-Viertelfinale

Sportschau 02.03.2022 01:46 Min. Verfügbar bis 02.03.2023 Das Erste

Kein Gegner ist zu groß

Die Freiburger spielen ihrerseits eine der besten Bundesliga-Spielzeiten in ihrer Historie. Mit derzeit 40 Punkten liegen sie voll auf Europapokal-Kurs. Aber das Reis-Team hart in dieser Saison gezeigt, dass es gegen Spitzenteams auf Augenhöhe agieren kann. Nicht zuletzt spricht der jüngste, spektakuläre 4:2-Erfolg gegen den FC Bayern dafür.

Aber auch bei der 0:1-Pleite gegen RB Leipzig am vergangenen Wochenende war zwischen beiden Teams so gut wie kein Leistungsunterschied zu erkennen. "Wir haben wieder einmal gegen eine Top-Mannschaft bestanden. Ich sehe weiterhin unsere Entwicklung. Wenn wir so weitermachen, werden wir definitiv die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen", sagte Reis nach der unglücklichen Niederlage gegen die Sachsen.

Leipzig eiskalt in Bochum

Sportschau 28.02.2022 08:04 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste Von Jürgen Bergener

Die Bochumer können gegen jeden Gegner mithalten. Niemand ist zu groß für den VfL: Das ist die wohl wesentlichste Erkenntnis der laufenden Saison.

Kritiker eines Besseren belehrt

Das liegt auch daran, dass sich der VfL in der laufenden Spielzeit konsequent und nachhaltig gesteigert hat. Nach dem 0:7-Debakel am fünften Spieltag beim Auswärtsspiel in München gab es bei vielen Beobachtern und Fans ernsthafte Zweifel, ob überhaupt eine Chance auf den Klassenerhalt besteht. Aber die Bochumer belehrten alle Kritiker eines Besseren.

In der Hinrunde gelang dann sogar ein knapper 2:1-Erfolg gegen Freiburg. "Seitdem ist meine Mannschaft noch reifer geworden, hat an Mentalität gewonnen und aus ihren Fehlern gelernt", sagt Reis. "Jetzt sind alle heiß auf Freiburg." Damals, vor gut 22 Jahren, ging der Spieler Reis gegen Werder Bremen im Ruhrstadion mit 1:2 als Verlierer vom Platz. Nun will der Coach die Saison schon einmal vorläufig krönen. "Es wird ein sehr knappes Ergebnis werden", sagt Reis voraus.