Dortmund glaubt an "Weltsensation" gegen Manchester

Marco Reus gelingt im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League das zwischenzeitliche 1:1.

Dortmund glaubt an "Weltsensation" gegen Manchester

Ein Weiterkommen gegen Manchester City wäre laut BVB-Chef Hans-Joachim Watzke eine "Weltsensation". Inspiriert durch das knappe 1:2 vor einer Woche wittert Borussia Dortmund vor dem Viertelfinal-Rückspiel gegen den Champions-League-Mitfavoriten Morgenluft.

Nach dem unglücklichen 1:2 bei Manchester City vor einer Woche ist der Respekt vor dem scheinbar übermächtigen Gegner zwar noch immer groß, aber er ist geringer geworden. Die Hoffnung auf das erste Halbfinale der Champions League seit 2013 erscheint vor dem Rückspiel am Mittwoch (21 Uhr) nicht mehr ganz so illusorisch wie noch zuvor.

"Wir gehen mit vollem Vertrauen und dem Glauben in die Partie, dass wir eine Chance haben", kommentierte Mittelfeldspieler Thomas Delaney. Der späte Siegtreffer des Engländers Phil Foden (90.) brachte die Dortmunder am vergangenen Dienstag zwar um den Lohn der guten Arbeit. Doch das zwischenzeitliche 1:1 durch Marco Reus erhöhte durch das Auswärtstor die Chancen auf ein Weiterkommen. Ein knappes 1:0 würde nun schon genügen.

Terzic: "Glaube allein wird nicht reichen"

"Der Glaube ans Weiterkommen ins groß, aber Glaube allein wird nicht reichen", sagte BVB-Trainer Edin Terzic in der Pressekonferenz vor dem Spiel. "Harte Arbeit und Mut - das sind die Kennzeichen, die den Ausschlag geben können. Wir haben vor sieben Tagen ein sehr gutes Spiel gezeigt. Und wir haben gezeigt, dass wir gegen eine Top-Mannschaft bestehen und sie ärgern können", so Terzic.

"Wir haben in Manchester gesehen, dass wir ihnen wehtun können. Wir wissen um ihre Stärken, aber sie haben auch ein Gespür dafür bekommen, dass die Entscheidung noch nicht gefallen ist", sagte Lizenzspielerchef Sebastian Kehl dem "Kicker". Ein Erfolg könnte dem in der Bundesliga wankenden BVB ein wenig über die bei sieben Punkten Rückstand auf Rang vier wohl verpasste erneute Champions-League-Qualifikation hinwegtrösten.

Terzic: "Der Glaube an das Weiterkommen ist groß" Sportschau 13.04.2021 00:43 Min. Verfügbar bis 13.04.2022 Das Erste

Manchester verpatzt Generalprobe

Anders als der BVB, dem ein hart erkämpftes 3:2 in Stuttgart gelang, verpatzte Manchester am vergangenen Wochenende beim 1:2 gegen Leeds die Generalprobe. Diese Niederlage könnte eine Blaupause für den Dortmunder Matchplan sein: Die von Taktikfuchs Marcelo Bielsa gut eingestellten Gäste verteidigten auch in Unterzahl entschlossen und konterten erfolgreich. Eine ähnliche Spielidee verfolgt Terzic gegen das für seinen dominanten Ballbesitz-Fußball bekannte Ausnahmeteam.

BVB-Trainer Terzic: "Nehmen sehr viel Positives mit"

Sportschau 06.04.2021 01:01 Min. Verfügbar bis 06.04.2022 ARD


"Ihre Prinzipien werden sie nicht großartig ändern", so Terzic, "dementsprechend werden sich für uns Räume ergeben, in denen wir gefährlich werden können." Der BVB-Coach schwor seine Profis auf einen packenden Showdown ein: "Wir müssen unsere Leistung von Manchester noch toppen. Denn auch sie werden sich vornehmen, noch besser zu spielen als am vergangenen Dienstag."

Reus und Hummels noch fraglich

Nach ersten medizinischen Prognosen stehen mit Marco Reus und Hummels zwei wichtige Profis zur Verfügung. Beide waren in Stuttgart vorzeitig ausgewechselt worden: Kapitän Reus nach einem Zusammenprall mit Daniel Didavi, Hummels wegen Magenkrämpfen und Kreislaufproblemen. Terzic: "Wir werden gucken, für wen es reicht."

Dagegen muss der BVB weiter auf Jadon Sancho verzichten. Der englische Nationalspieler ist nach überstandener Muskelverletzung zwar wieder im Training, aber für Mittwoch noch keine Option.

"Ein bitteres Ende" - Highlights von Man City gegen Borussia Dortmund Sportschau 07.04.2021 01:36 Min. Verfügbar bis 07.04.2022 Das Erste

dpa | Stand: 13.04.2021, 12:51