Neuer BVB-Ärger mit Jadon Sancho

Sancho (R) jubelt mit Akanji über seinen Anschlusstreffer

Neuer BVB-Ärger mit Jadon Sancho

  • Jungstar fehlt bei Frühstück, Teambesprechung und Training
  • Sancho nach seiner Einwechslung stark
  • Mehrere Klubs an dem 19-Jährigen interessiert

Die Laune im Umfeld von Borussia Dortmund ist nach der 1:3-Niederlage beim FC Barcelona am Mittwoch (27.11.2019) eher noch schlechter, als sie es nach den zuvor schwachen Auftritten in der Bundesliga schon war. Das liegt wohl auch daran, was sich im Vorfeld abspielte. Jungstar Jadon Sancho (19) fehlte nach WDR-Informationen vor der Partie beim Frühstück mit der Mannschaft und verpasste auch die Teambesprechung sowie die mittägliche Trainingseinheit.

Sancho nicht in der Startelf

In der Startelf tauchte der 19-jährige Bundesliga-Topscorer des BVB dann auch nicht auf. Nach seiner Einwechslung sorgte der Engländer für Lichtblicke im BVB-Spiel: Er traf zum 1:3 und zwang Barca-Keeper Marc-André ter Stegen in der Schlussphase noch zu einer Weltklasseparade.

Lucien Favre hielt sich mit Blick auf die Startelf ohne Sancho bedeckt: "Wir brauchten elf Spieler, die fokussiert und bereit auf dem Platz sind", begründete er seine Entscheidung. Der BVB-Coach steht nach den zuletzt blassen Auftritten seiner Mannschaft selbst in der Kritik.

Hummels lobt Reaktion nach Einwechslung

Mats Hummels, wollte den Startelf-Verzicht nicht kommentieren, lobte aber Sanchos Präsenz nach dessen Einwechslung: "Er hat in der zweiten Halbzeit eine wirklich gute Reaktion gezeigt. Das hat er wirklich gut gemacht, mit großer Einsatzfreude, großem Engagement und einem schönen Tor. So soll das sein."

Dass Sancho sich beim BVB schon wohler gefühlt hat, lässt sich erahnen. Von der Länderspielreise mit dem englischen Nationalteam zu spät zurückgekehrt, wurde er für die Partie gegen Borussia Mönchengladbach im Oktober suspendiert. Im November verfolgte er den Heimsieg gegen Wolfsburg als Zuschauer und wurde bei der 0:4-Klatsche in München nach einem schwachen Auftritt vor der Pause ausgewechselt.

Mehrere Spitzenklubs an Sancho interessiert

Mehrere europäische Spitzenklubs sollen Interesse an der Verpflichtung des 19-Jährigen haben. Viele BVB-Fans fürchten seinen Abgang im nächsten Sommer. Ob Sancho mit seinen Undiszipliniertheiten auf einen vorzeitigen Abgang im Winter hinarbeitet, ist für manche der Fans mit Blick auf die mit Ousmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang gemachten Erfahrungen - beide forcierten ihren Abgang aus Dortmund - wohl mehr als eine böse Ahnung.

Brandt: "Machen uns das Leben selbst schwer" Sportschau 27.11.2019 00:27 Min. Verfügbar bis 27.11.2020 Das Erste

Stand: 28.11.2019, 11:29