VfL Wolfsburg zu stark für MSV-Frauen

DIe Spielerinnen des VfL Wolfsburg bejubeln ihr 1:0 im Spiel beim MSV Duisburg durch Alexandra Popp

VfL Wolfsburg zu stark für MSV-Frauen

In der Fußball-Bundesliga der Frauen hat Schlusslicht MSV Duisburg eine deutliche Pleite kassiert.

Die Duisburgerinnen unterlagen dem Tabellenzweiten VfL Wolfsburg am Sonntag zu Hause mit 0:4 (0:1).

Eine gute halbe Stunde konnte sich der MSV schadlos halten, dann schlugen die Gäste aus Niedersachsen zu: Die gebürtige Wittenerin Alexandra Popp erzielte das 1:0 für den VfL (32. Minute). Nach der Pause erhöhten Lena Oberdorf (49.), Rebecka Blomqvist (60.) und Fridolina Rolfö (67.) auf 4:0 für Wolfsburg.

Dem MSV gelang kein Treffer mehr gegen VfL-Torhüterin Almuth Schult, die nach 721 Tagen Pause - unter anderem wegen der Geburt ihrer Zwillinge - ihr Bundesliga-Comeback gab. Nach der Niederlage hat Duisburg als Tabellenschlusslicht nun sieben Punkte Rückstand auf den Vorletzten SC Sand, der gegen Werder Bremen gewann, und neun Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Bereits am Freitagabend hatte Bayer Leverkusen das NRW-Duell gegen die SGS Essen mit 2:1 gewonnen.

Stand: 25.04.2021, 15:54