Bayer nach Niederlage in München Tabellenletzter

 Zweikampf zwischen Leverkusens Jonathan Tah (l.) und Münchens Corentin Tolisso.

Bayer nach Niederlage in München Tabellenletzter

  • Leverkusen nach 1:3 in München Schlusslicht
  • Bayer ohne Risiko trotz früher Führung
  • Bellarabi sieht acht Minuten nach Einwechslung Rot

Bayer Leverkusen ist nach einer verdienten 1:3 (1:2)-Niederlage beim FC Bayern München an das Tabellenende der Bundesliga gerutscht. Zu allem Überfluss verlor die Werkself auch noch Karim Bellarabi, der mit Rot des Feldes verwiesen wurde.

Frühe Führung nach wiederholtem Elfmeter

Bayer ging am Samstagnachmittag (15.09.2018) früh durch einen von Wendell verwandelten Handelfmeter in Führung (6.). Kevin Volland hatte zuvor verschossen, doch der Strafstoß wurde wiederholt, da einige Münchener zu früh in den Strafraum gelaufen waren. Doch die Bayern zeigten sich nicht geschockt und übernahmen in der Folge mehr und mehr das Spielgeschehen.

Wendell-Fehlpass leitet Ausgleich ein

Noch vor der Pause drehten die Hausherren die Partie. Zunächst grätschte Wendell den Ball fahrlässig zurück an den eigenen Strafraum. Corentin Tolissos erster Schussversuch wurde durch Jonathan Tah noch abgeblockt, doch der Ball prallte zurück zu Tolisso - aus gut zehn Metern traf er mit dem linken Außenrist ins rechte obere Eck (10.).

Nach einer Kimmich-Flanke aus dem Halbfeld köpfte Tah neun Minuten später den Ball fahrlässig in den Fuß von Robben. Dem fiel die Kugel nach der Ballannahme perfekt auf den linken Fuß - und der Niederländer verwandelte mit dem Spann sehenswert ins linke obere Eck.

Verletzungsbedingte Ausfälle auf beiden Seiten

Leverkusen spielte weiter äußerst defensiv, die Bayern waren nun klar dominierend. Beide Mannschaften mussten noch in Hälfte eins wechseln. Sowohl Lars Bender (27.) als auch Tolisso (42.) mussten verletzt raus.

Nach dem Wechsel wurde das Spiel immer zäher. Leverkusen ging nach wie vor kein Risiko ein. Nach knapp 70 Minuten hatten die Leverkusener ganze 22 Prozent Ballbesitz. Die Bayern setzten ab und an vor allem durch Robben Akzente, ließen sich von den Gästen aber nicht aus der Reserve locken.

Rüdes Foul von Bellarabi

Es passte ins Bild, dass Karim Bellarabi nur acht Minuten nach seiner Einwechslung nach einem rüden Foul an Rafinha das Spielfeld bereits wieder verlassen musste. Kurz vor dem Ende machte James Rodriguez nach toller Thiago-Vorarbeit alles klar.

Fußball · Bundesliga · 3. Spieltag 2018/2019

Samstag, 15.09.2018 | 15.30 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Neuer – Kimmich, Süle, Boateng, Rafinha (82. Alaba) – Thiago – Robben, Müller, Tolisso (42. James Rodríguez), Gnabry (59. Javi Martinez) – Lewandowski

3
Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Hradecky – Jedvaj, Dragovic, Tah, S. Bender, Wendell – Bailey (83. Paulinho), Kohr, L. Bender (27. Brandt), Havertz – K. Volland (73. Bellarabi)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Wendell (5./Handelfmeter)
  • 1:1 Tolisso (10.)
  • 2:1 Robben (19.)
  • 3:1 James Rodríguez (89.)

Strafen:

  • gelbe Karte Thiago (1 )
  • rote Karte Bellarabi (80./grobes Foulspiel)

Zuschauer:

  • 75.000

Schiedsrichter:

  • Tobias Welz (Wiesbaden)

Stand: Samstag, 15.09.2018, 17:29 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Tore 3 1
Schüsse aufs Tor 7 1
Ecken 9 1
Abseits 3 1
gewonnene Zweikämpfe 103 58
verlorene Zweikämpfe 58 103
gewonnene Zweikämpfe 63,98 % 36,02 %
Fouls 4 12
Ballkontakte 986 400
Ballbesitz 71,14 % 28,86 %
Laufdistanz 114,32 km 119,08 km
Sprints 204 175
Fehlpässe 77 65
Passquote 90,67 % 72,92 %
Flanken 13 3
Alter im Durchschnitt 28,1 Jahre 24,7 Jahre

Stand: 15.09.2018, 16:42