Bayer 04 erarbeitet sich den Pflichtsieg

Zwei Bayer-Profis nehmen Dodi Lukebakio in die Zange

Bayer 04 erarbeitet sich den Pflichtsieg

  • Bayer bezwingt Düsseldorf mit 2:0
  • Kay Havertz sorgt für die frühe Führung
  • Karim Bellarabi verletzt sich früh

Es war ein hartes Stück Arbeit, am Schluss stand aber ein standesgemäßer Sieg: Bayer Leverkusen besiegte Fortuna Düsseldorf am Sonntagabend mit 2:0 (1:0). Damit kletterte Leverkusen wieder auf Rang fünf der Tabelle.

Kay Havertz hatte Bayer 04 in der 18. Minute mit 1:0 in Führung geschossen. Fortuna änderte seine Defensivtaktik aber nicht, so dass Bayer nur noch zum 2:0 durch Leon Bailey (66.) nachlegen konnte. Düsseldorf blieb Zwölfter.

Kai Havertz: "Champions League Platz ist unser Ziel"

Sportschau 17.02.2019 01:17 Min. Verfügbar bis 17.02.2020 ARD

Bellarabi schon früh verletzt raus

Vor 27.717 Zuschauern hatten die Gäste bei einem Kopfball von Kenan Karaman in der dritten Minute die erste gute Gelegenheit. Der Ball strich haarscharf am Bayer-Tor vorbei. Anschließend übernahm Leverkusen aber schnell die Spielkontrolle und hielt den Ball geschickt in den eigenen Reihen, fand gegen die gute geordnete Defensive des Aufsteigers aber zunächst kein Durchkommen.

Pech hatte Bayer, dass der zuletzt überzeugende Karim Bellarabi verletzungsbedingt schon nach einer Viertelstunde durch Lucas Alario ersetzt werden musste. Der Argentinier machte sich aber drei Minuten nach seiner Einwechslung gleich bezahlt, als er Kevin Volland auf dem Flügel in Szene setzte, der seinerseits Havertz auflegte. Der Bayer-Jungstar ließ bei seinem neunten Saisontreffer Drobny keine Chance.

Bayer lässt Fortuna laufen

Bayer ließ Ball und Gegner laufen, spielte mit Fortuna teilweise Katz und Maus. Einziges Manko: Bayer konnte seine klare Überlegenheit vor der Pause nicht in weitere Treffer ummünzen. Die beste Möglichkeit vergab Volland (41.), der beim 2:1 im Hinspiel beide Treffer erzielt hatte.

Auch nach der Pause dominierte Bayer das Geschehen, ging aber nach wie vor mit seinen Chancen fahrlässig um. Alario und Volland vergaben hochkarätige Möglichkeiten, ehe Bailey sein Team erlöste. Fortuna hatte zuvor bei einer seiner wenigen Konterchancen durch Niko Gießelmann beinahe den Ausgleich erzielt.

Stand: 15.02.2019, 19:31