Gladbach feiert Auswärtssieg in Leverkusen

Yann Sommer jubelt

Gladbach feiert Auswärtssieg in Leverkusen

  • Plea trifft wie aus dem Nichts zur Führung
  • Gladbachs Keeper Sommer hält überragend
  • Leverkusen hat ein deutliches Chancenplus

Borussia Mönchengladbach ist mit einem Auswärtssieg in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga gestartet. Bayer Leverkusen hatte mehr vom Spiel und mehr Chancen, verlor gegen die Elf vom Niederrhein aber am Samstag (19.01.2019) mit 0:1 (0:1).

Die Leverkusener begannen druckvoll. Nach einem mäßigen Saisonstart wollten sie unter ihrem neuen Trainer Peter Bosz die Aufholjagd in Richtung Europapokalplätze fortsetzen.

Sommer: "Wir haben gut verteidigt"

Sportschau 19.01.2019 01:10 Min. ARD

Kein Treffer trotz Dominanz

Vom Torabschluss einmal abgesehen taten sie das auch sehr überzeugend - eine Führung blieb ihnen trotz Dominanz aber verwehrt, weil sie zu ungenau zielten, Gladbachs Keeper Yann Sommer souverän zupackte oder ein gegnerisches Abwehrbein im Weg stand.

Die Gladbacher agierten passiv, verteidigten clever und strahlten dabei über weite Strecken der ersten Hälfte null Torgefahr aus - vielleicht war das zum Teil auch der Lehrstunde geschuldet, die Bayer den Gästen im Oktober beim 5:0 in der zweiten Runde des DFB-Pokals erteilt hatte.

Entsprechend überraschend war die Führung der Borussen. In der 37. Minute drosch Alassane Pléa den Ball nach Vorarbeit von Lars Stindl und Jonas Hofmann aus spitzem Winkel flach in die lange Ecke. Kurz vor der Pause hatten Bayer Glück, dass ihr Torwart Lukas Hradecky den Kopfball von Nico Elvedi aus kurzer Distanz glänzend parierte.

Nach dem Wechsel machte das Bosz-Team so weiter, wie es die Partie eröffnet und lange bestimmt hatte - offensiv. Die Gladbacher zogen sich weit zurück und lauerten auf Konter.

Bellarabi scheitert am Pfosten

Der Ausgleich schien bald nur noch eine Frage der Zeit zu sein: Erst rettete Sommer in höchster Not gegen Kai Havertz (54.), dann schoss Havertz den Ball freistehend aus fünf Metern genau in die Arme von Sommer (62.), und Karim Bellarabi scheiterte am Pfosten (68.). Vier Minuten später stand Sommer beim Versuch von Kevin Volland wieder goldrichtig.

Als Sommer einen Havertz-Kopfball - bedient von Bellarabi - aus kurzer Distanz erneut stark parierte (77.), war die Führung der Gäste mit Blick auf die Chancenverteilung längst schmeichelhaft. So gesehen war der stramme Schuss von Bellarabi, der knapp am linken Pfosten vorbeistrich (79.), überflüssig.

Die Gladbacher verpassten es zwar, dass Spiel mit der ihrer ersten Chance in Durchgang zwei zu entscheiden - Hofmann verfehlte nach einem Konter knapp (81.) -, feierten aber letztlich einen glücklichen Auswärtssieg, der ihre Champions-League-Ambitionen untermauert.

Fußball · Bundesliga · 18. Spieltag 2018/2019

Samstag, 19.01.2019 | 15.30 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Hradecky – L. Bender, Tah, S. Bender, Wendell – Havertz, Ch. Aranguiz, Brandt – Bellarabi, K. Volland, Bailey (69. Alario)

0
Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sommer – Lang, Ginter, Elvedi, Wendt – Hofmann (89. Neuhaus), Strobl, Zakaria (81. C. Kramer) – T. Hazard, Stindl, Pléa (71. P. Herrmann)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Pléa (37.)

Strafen:

  • gelbe Karte Wendt (2 )
  • gelbe Karte S. Bender (3 )
  • gelbe Karte Stindl (2 )

Zuschauer:

  • 29.628

Schiedsrichter:

  • Daniel Siebert (Berlin)

Stand: Samstag, 19.01.2019, 17:28 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Tore 0 1
Schüsse aufs Tor 10 3
Ecken 10 3
Abseits 1 1
gewonnene Zweikämpfe 82 75
verlorene Zweikämpfe 75 82
gewonnene Zweikämpfe 52,23 % 47,77 %
Fouls 9 14
Ballkontakte 782 519
Ballbesitz 60,11 % 39,89 %
Laufdistanz 128,17 km 124,66 km
Sprints 266 207
Fehlpässe 66 64
Passquote 88,66 % 79,42 %
Flanken 20 6
Alter im Durchschnitt 26 Jahre 26,8 Jahre

Stand: 19.01.2019, 19:40