Nächste Heimpleite für Arminia

Bielefelds Andreas Voglsammer (l:) und Heidenheims Niklas Dorsch kämpfen um den Ball.

Nächste Heimpleite für Arminia

  • Arminia verliert 1:2 gegen den 1. FC Heidenheim
  • Schütz erzielt Führung für Bielefeld
  • Weiter 18 Punkte auf dem Konto

Arminia Bielefeld hat sich mit einer Heimniederlage in die Winterpause verabschiedet. Die Arminia verlor eine Woche nach dem Auswärtssieg beim Einstand des neuen Tariners Uwe Neuhaus in Kiel am Samstag 1:2 gegen den 1. FC Heidenheim.

Schütz bringt Bielefeld in Führung

Tom Schütz hatte Bielefeld nach einem schnell ausgeführten Freistoß mit einem tollen Schlenzer ins obere rechte Toreck in Führung gebracht (33.). Der Ausgleich durch Robert Andrich war ähnlich spektakulär (43.). Den Siegtreffer für die Gäste erzielte Denis Thomalla (55.) nach einem Konter. "Wir sind jetzt natürlich sehr enttäuscht. Wir haben gut angefangen, aber dann den Faden verloren. Bitter, dass wir einen positiven Abschluss verpasst haben, jetzt müssen wir in der Pause viel verbessern", resümierte Bielefelds Mittelfeldspieler Manuel Prietl.

Arminia Bielefeld verliert gegen Heidenheim

WDR 2 Liga Live 22.12.2018 00:50 Min. Verfügbar bis 22.12.2019 WDR 2

Bielefeld erwischte den besseren Start und bereitete den Heidenheimern lange Zeit viele Probleme. Durch geschickte Positionswechsel sorgte die Arminia immer wieder für Gefahr im Heidenheimer Strafraum. Der Ausgleichstreffer für die Gäste kam etwas überraschend zustande, nach dem 1:1 kamen die Gäste aber besser zur Geltung und verdienten sich in der Folgezeit das Zwischenergebnis. Die Bielefelder haben nach dem ersten Spiel der Rückrunde weiter 18 Punkte auf dem Konto.

Stand: 22.12.2018, 14:17