Wattenscheid wendet Insolvenz erneut ab

Lohrheide-Stadion

Wattenscheid wendet Insolvenz erneut ab

  • Wattenscheid 09 kann weitermachen.
  • Finanzieller Kollaps abgewendet.
  • Suche nach neuen Sponsoren läuft.

Die Suche nach neuen Unterstützern und Sponsoren für den Regionalligisten SG Wattenscheid 09 geht nach dem Rückzug des früheren Aufsichtsratsvorsitzenden und Hauptgeldgebers Oguzhan Can in der vergangenen Woche weiter.

"Nach Durchsicht der Unterlagen hat der Aufsichtsrat entschieden, dass es bei der SG Wattenscheid keine Insolvenz geben wird", sagte Aufsichtsrat Josef Schnusenberg nach dem 2:0-Sieg des Teams von Trainer Farat Toku im ersten Saisonspiel beim SC Verl am Sonntag (28.07.2019).

Intensive Gespräche mit Sponsoren

Schnusenberg, einst Vorstandsvorsitzender und Finanzchef des Bundesligisten FC Schalke 04, betonte, dass alle "Gremiums- und Vereinsvertreter inklusive Sportdirektor Peter Neururer" derzeit intensive Gespräche mit potenziellen Sponsoren und Unterstützern führen, um den ehemaligen Bundesligaclub "in finanziell ruhigere Fahrwasser" zu bringen.

In den vergangenen Jahren stand der Club mehrfach am Rande einer Insolvenz.

Fußball-Regionalliga: Die Liga der Bettler sport inside 06.02.2019 10:22 Min. Verfügbar bis 06.02.2020 WDR

dpa | Stand: 29.07.2019, 12:34