Alexander Voigt neuer Trainer beim Wuppertaler SV

Alexander Voigt

Alexander Voigt neuer Trainer beim Wuppertaler SV

  • Der 41-Jährige übernimmt ab sofort die Regionalliga-Mannschaft
  • Voigt wird aufgrund der Finanzprobleme ehrenamtlich tätig sein
  • Vorstandssprecher Eichner: "Wir mussten zugreifen"

Der ehemalige Bundesliga-Profi Alexander Voigt ist neuer Cheftrainer des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV. Am Donnerstag (17.10.2019) leitete er zum ersten Mal das WSV-Training. Samstag wird Voigt die Mannschaft erstmals im Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach II betreuen. Voigt trainierte von Sommer 2018 bis zum 9. September 2019 den Oberligisten SSVg Velbert.

"Jeder weiß um die finanzielle Situation"

Voigt wird nach Klubangaben bis Serienende ehrenamtlich tätig sein. "Jeder weiß um die schwierige finanzielle Situation des Vereins. Daher ist diese Art des Engagements für den Verein etwas Besonderes", teilte der WSV mit. "Als sich die Option auftat, Alexander Voigt zu Konditionen zu uns zu holen, die uns nicht belasten, mussten wir zugreifen. Diese Gelegenheit kam unverhofft und glücklich", sagte Vorstandssprecher Alexander Eichner.

194 Spiele für den FC

Der gebürtige Kölner bestritt zwischen 1998 und 2005 insgesamt 194 Partien für den FC. Weitere Stationen waren Roda Kerkrade, Carl Zeiss Jena, Borussia Mönchengladbach, FSV Frankfurt, und Viktoria Köln. Als Trainer arbeitete Voigt bei Viktoria Köln, bei den Sportfreunden Siegen und beim TV Herkenrath.

Stand: 18.10.2019, 10:07