U17-DM: 1. FC Köln und Borussia Dortmund im Finale

Die U17-Junioren des 1. FC Köln feiern den Einzug ins DM-Finale.

U17-DM: 1. FC Köln und Borussia Dortmund im Finale

  • Kölner U17 gewinnt Rückspiel gegen Bayern 4:0
  • München spielt lange in Unterzahl
  • Dortmund gewinnt beim VfL Wolfsburg 2:0

Der deutsche U17-Meister im Fußball kommt in diesem Jahr aus Nordrhein-Westfalen. Der 1. FC Köln und Borussia Dortmund haben am Samstag (08.06.2019) in den Halbfinals nach ihren Hinspielerfolgen auch die Rückspiele gewonnen und spielen nun am 16. Juni den neuen Meister aus.

Die U17 des 1. FC Köln hat das Finalticket vor eigenem Publikum mit einem 4:0-Sieg gegen den FC Bayern München gelöst. Zuvor hatten sie bereits das Hinspiel gegen den Vorjahresfinalisten mit 1:0 gewonnen. Die Kölner profitierten davon, dass die von Weltmeister Miroslav Klose trainierten Bayern bereits ab der 18. Minuten in Unterzahl spielen mussten. Roman Reinelt hatte nach einer Notbremse die Rote Karte gesehen.

Bis zur Pause konnten die Gastgeber aus der numerischen Überzahl kein Kapital schlagen, aber zwei Minuten nach Wideranpfiff sorgte Marvin Obuz für die Führung.

3.700 Zuschauer "pushen" die Kölner

"Es ist einfach ein unglaubliches Gefühl ins Endspiel einzuziehen. So eine Kulisse wie heute habe ich noch nie erlebt. Das hat uns richtig gepusht", sagte Obuz nach der Partie vor 3.700 Zuschauern. Die weiteren Treffer erzielten Joshua Schwirten, Jan Thielmann und Florian Richard Wirtz.

Die Talente des Titelverteidigers aus Dortmund zogen durch einen 2:0 (1:0)-Erfolg beim VfL Wolfsburg (Hinspiel 4:1) ins Endspiel ein. Nach der 1:0-Pausenführung durch Ware Pakia sorgte Youssoufa Moukoko nach dem Seitenwechsel für den 2:0-Endstand. Moukoko hatte im 2018er-Finale beim 3:2-Erfolg gegen Bayern München bereits den entscheidenden Treffer zum 3:2 markiert.

Stand: 08.06.2019, 16:52