Spielszene der Partie Rot-Weiß Oberhausen gegen Alemannia Aachen

Regionalliga West

Rot-Weiß Oberhausen gewinnt Auftakt gegen Aachen

Stand: 22.07.2022, 21:26 Uhr

Rot-Weiß Oberhausen hat das Auftaktspiel der Regionalliga West gegen Alemannia Aachen gewonnen.

RWO setzte sich am Freitagabend im eigenen Stadion mit 2:1 (2:0) durch und feierte einen Einstand nach Maß zu Beginn der neuen Saison. Für die Alemannia war es bereits die fünfte Auftaktniederlage in Serie.

Winter trifft früh, Kreyer erhöht

In der Anfangsphase lieferte sich beide Teams einen wilden Schlagabtausch. Gleich mit dem ersten Torschuss gingen die Hausherren in Führung. Nils Winter traf mit einem Schuss aus der Distanz links unten ins Aachener Tor zum 1:0 für Oberhausen (3.). Aachen hätte beinahe umgehend mit dem Ausgleichstreffer geantwortet, Jannik Mause stand beim Treffer aber knapp im Abseits (7.). Es ging mit Chancen auf beiden Seiten weiter. Franko Uzelac scheiterte für Aachen mit einem Kopfball an Daniel Davari im RWO-Tor (8.), Sven Kreyer verpasste auf der anderen Seite nach einer Hereingabe von Leroy Mickels nur knapp das 2:0 (14.).

Nach der flotten ersten Viertelstunde kehrte ein wenig Ruhe. Mause versuchte es in der 23. Minute aus der Distanz, schoss aber deutlich über das Oberhausener Tor. Der Aachener Angreifer war ein ständiger Gefahrenherd im RWO-Strafraum. In der 31. Minute verpasste er eine von Davari unterlaufene Flanke nur knapp, zwei Minuten später wurde sein Kopfball noch von der Torlinie gekratzt. Stattdessen erhöhte Kreyer für Oberhausen nach einer Hereingabe von Kelvin Lunga auf 2:0 (35.). Auf der anderen Seite parierte Davari einen Freistoß von Uzelac (39.).

Korzuschek verkürzt per Strafstoß

Kurz nach Wiederanpfiff kam die Alemannia zum Anschlusstreffer. Nach einem Foul von an Ramaj gab es Strafstoß für die Gäste, den Tim Korzuschek verwandelte (53.). Für RWO traf David Sauerland kurz danach mit einem Schuss aus der Distanz die Latte des Aachener Gehäuses (59.). Dennoch war es die Alemannia, die in dieser Phase den größeren Druck ausübte, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Ein Treffer von Mickels auf der anderen Seite wurde wegen einer Abseitsstellung aberkannt (68.).

Die Alemannia blieb bemüht und kam durch einen Flugkopfball des eingewechselten Dimitry Imbongo Boele zur nächsten Chance, der Ball flog aber am Tor vorbei (75.). Auch Mause verbuchte zehn Minuten später eine weitere Kopfballchance, die er aber ebenfalls am Kasten vorbei beförderte. In den Schlussminuten war Aachen noch einmal alles nach vorne, wodurch sich Räume für RWO ergaben. Der eingewechselte Kilian Skolik verpasste kurz vor Schluss bei einem Konter die Entscheidung (90.). Trotzdem reichte es zum Sieg für die Hausherren.

Quelle: bh