Münster verpasst Sprung an die Tabellenspitze

Sascha Hildmann, Trainer des Fußball-Drittligisten Preußen Münster.

Münster verpasst Sprung an die Tabellenspitze

Preußen Münster hat am 5. Spieltag der Regionalliga West den Sprung an die Tabellenspitze verpasst.

Die Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann kam beim Wuppertaler SV am Mittwochabend zu einem 1:1 (0:1). Münster rutschte in der Tabelle auf Platz drei ab, Wuppertal bleibt Zehnter.

Wuppertal in der ersten Hälfte stärker

Nach gut fünf Minuten hatte Münster die erste gute Chance des Spiels, als Alexander Langlitz nach einer Flanke am langen Pfosten zum Kopfball kam - doch WSV-Keeper Niklas Lübcke parierte. In der 15. Minute hatte der WSV seine erste Möglichkeit durch Marco Königs, dessen Schuss von der Strafraumkante knapp am rechten Pfosten vorbeistrich. Nachdem Münster die Anfangsminuten gehörten, entwickelte sich nach der Chance von Königs eine offene Partie. In der 21. Minute machte es Königs besser und brachte die Hausherren mit einem Schuss ins lange Eck in Führung.

Der Preußen-Offensive mangelte es gegen zweikampfstarke Wuppertaler sowohl an Durchschlagskraft als auch an Präzision. Auf der Gegenseite wurde eine Kopfball von Wuppertals Beyhan Ametov in letzter Sekunde geblockt. Distanzschüsse von Münsters Jules Schwadorf (39.) und Joshua Holtby (44.) verfehlten das WSV-Gehäuse deutlich.

Münster steigert sich nach der Halbzeitpause

Nach der Pause kam Münster mit mehr Dampf aus der Kabine. WSV-Keeper Lübcke parierte einen Schuss von Joel Grodowski (47.), der von links in den Strafraum gezogen war. Münster drängte zunehmend auf den Ausgleich, der WSV lauerte auf Konter. Ousman Touray (62.) zog aus der Drehung von der Strafraumkante ab, doch Lübcke parierte glänzend und lenkte den Ball um den Pfosten.

Ametov (65.) hatte nach einem langen Ball das 2:0 für die Hausherren auf dem Fuß, konnte Preußens Torwart Maximilian Schulze Niehues aber nicht überwinden. Langlitz (71.) hatte eine Riesenchance zum Ausgleich, als er den Ball aus kurzer Distanz am WSV-Tor vorbeischob. In der 89. Minute gelang Münster der Ausgleich durch Nicolai Remberg, der nach einer Flanke am langen Pfosten einköpfte.

BVB II an der Tabellenspitze

Neuer Tabellenführer ist Borussia Dortmund II, das beim SC Wiedenbrück trotz eines 0:1-Halbzeitrückstands mit 4:1 gewann. Der bisherige Tabellenführer Fortuna Köln hatte spielfrei und liegt auf Platz zwei.

Stand: 23.09.2020, 21:27