RL West: RWO gewinnt Traditionsduell - Köln das kleine Derby

Marvin Obuz, Tim Lemperle und Oliver Schmitt (v.l.) jubeln

RL West: RWO gewinnt Traditionsduell - Köln das kleine Derby

Rot-Weiß Oberhausen hält nach dem Sieg gegen Alemannia Aachen in der Tabelle Anschluss an die Spitzengruppe. Im Tabellenkeller teilten sich Bonn und Lippstadt die Punkte, der 1. FC Köln II gewann das kleine rheinische Derby.

Rot-Weiß Oberhausen hat das Traditionsduell gegen Alemannia Aachen 3:1 (2:0) gewonnen. Auch der Wuppertaler SV gewann sein Heimspiel (2:0). Tabellenführer Borussia Dortmund II ging gegen den Tabellen-15. FC Wegberg-Beeck erst in der Schlussphase in Führung und gewann am Ende 2:0.

Oberhausen setzt Aachen früh unter Druck

Oberhausen startete im Duell mit der Alemannia gleich zu Beginn mit hohem Pressing und ging noch in der Anfangsphase in Führung. Ein langer Ball in die Spitze reichte, um die Aachener Hintermannschaft auszuhebeln. Sven Kreyer lief alleine auf Aachens Schlussmann Joshua Mroß zu und schob eiskalt zur Führung ein (11.).

Torschütze zum 1:0, Sven Kreyer

Torschütze zum 1:0, Sven Kreyer

Nach 22 Minuten hatte Aachens Marwin Studtrucker aus dem Nichts den Ausgleich auf dem Fuß - der Schuss ging jedoch weit über das Tor. Oberhausen war hoch überlegen, drückte auf das zweite Tor und erhöhte noch im ersten Durchgang durch einen Kopfballtreffer von Tanju Öztürk auf 2:0 (34.). In der zweiten Halbzeit erwischte Aachen einen Blitzstart und verkürzte durch Hamdi Dahmani auf 1:2 (47.). Oberhausen zeigte sofort eine Reaktion und drängte auf den nächsten Treffer. Nach einer Stunde sorgte Shaibou Oubeypwa für die Vorentscheidung (62.).

Rödinghausen gewinnt beim VfB Homberg

Der SV Rödinghausen versuchte die abstiegsbedrohten Gastgeber früh unter Druck zu setzten. Nach einem Angriff durch die Mitte erzielte Enzo Wirtz das 1:0 für die Gäste (25.). Es entwickelte sich ein offenes Spiel, beide Mannschaften spielten sich gute Torchancen heraus. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Rödinghausen - erneut durch Wirtz - auf 2:0 (55.). Es blieb bei dem letztendlich ungefährdeten Sieg der Gäste.

Wuppertal schlägt Schalkes Reserve

Der Wuppertaler SV hat sich im Abstiegskampf ein Polster verschafft und die Reserve von Schalke 04 geschlagen. Nach einem Freistoß auf Höhe der rechten Eckfahne brachte Mateo Aramburu den Gastgeber 1:0 in Führung (25.). Kurz vor der Pause hatte Blendi Idrizi freistehend vor dem Wuppertaler Tor den Ausgleich auf dem Fuß, schoss jedoch nur Wuppertals Keeper Sebastian Patzler an (43.). Im zweiten Durchgang erhöhte Wuppertal nach einem blitzsauberen Konter früh durch Joey Müller auf 2:0 (53.). Schalke II hatte dem nur noch wenig entgegenzusetzen - die Defensive der Wuppertaler blieb bis zum Ende stabil.

Köln gewinnt das kleine Derby

Die Reserve des 1. FC Köln hat das kleine rheinische Derby gegen Borussia Mönchengladbach II mit 2:0 (1:0) gewonnen und ist nun in der Tabelle drei Punkte vor dem Rivalen. Youngster Marvin Obuz brachte die Geißböcke bereits nach fünf gespielten Minuten mit 1:0-in Führung. Tim Lemperle erhöhte nach einer Stunde auf den 2:0-Endstand (62.).

Die weiteren Partien des 29. Spieltags im Überblick:
Sportfreunde Lotte - Preußen Münster 1:1 (0:0)
SC Wiedenbrück - Fortuna Düsseldorf II 0:2 (0:0)
Bonner SC - SV Lippstadt 08 0:0 (0:0)
FC Wegberg-Beeck - Borussia Dortmund II 0:2 (0:0)
SV Straelen - SV Bergisch Gladbach 09 3:1 (0:1)

jha | Stand: 06.03.2021, 16:03