RL West: Oberhausen und Köln verpassen Sprung an die Spitze

Sven Kreyer (l.) verteidigt den Ball gegen Wegbergs Tom Meurer.

RL West: Oberhausen und Köln verpassen Sprung an die Spitze

Rot-Weiß Oberhauen und der 1. FC Köln II haben es am Mittwochabend verpasst, in der Regionalliga West an Tabellenführer Rot-Weiss Essen vorbeizuziegen.

Rot-Weiss Essen bleibt nach dem 3:2-Erfolg bei Preußen Münster am Dienstag Tabellenführer in der Regionalliga West. Möglich macht das der Punktgewinn vom SC Wegberg-Beeck bei Rot-Weiß Oberhausen - das Spiel endete 0:0. Mit einem Sieg hätte RWO Platz eins übernommen.

Gemischte Gefühle in Köln

Auch die Zweitvertretung des 1. FC Köln wäre bei einem Erfolg an den Essenern vorbeigezogen, doch am Mittwochabend verpassten auch sie den Sprung an die Spitze. Gegen die bisher sieglosen Alemannia Aachen verloren die Kölner mit 1:3. Nach der FC-Führung durch Joshua Schwirten (22.) entschied Jannik Mause mit einem Hattrick innerhalb von sieben Minuten (33., 34. und 41.) die Partie.

Der Kölner Lokalrivale Fortuna war dagegen erfolgreich. Der Drittliga-Absteiger feierte dank der Treffer von Sascha Marquet (20.) und Suheyel Nahar (55.) einen ungefährdeten 2:0-Sieg beim Bonner SC: Die Fortunen belegen nun den dritten Platz hinter Tabellenführer Essen und Preußen Münster.

Rödinghausen holt wichtige Punkte

Außerdem feierte der SV Rödinghausen nach Toren von Seung-Won Lee (18.) und Gerrit Kaiser (25.) mit 2:0 beim SV Lippstadt seinen zweiten Saisonsieg. Der Wuppertaler SV schob sich mit seinem vierten Erfolg in die Spitzengruppe der Regionalliga West vor. Kevin Hagemann (20.) und Roman Prokoph (66.) trafen beim 2:1-Sieg bei Fortuna Düsseldorf II, für die Lex-Tyger Lobinger (59.) zwischenzeitlich ausglich.

red | Stand: 15.09.2021, 21:22