BVB II feiert Regionalliga-Titel - aber RWE hofft noch

Die U23-Mannschaft von Borussia Dortmund jubelt (Archivbild)

BVB II feiert Regionalliga-Titel - aber RWE hofft noch

Am letzten Spieltag der Fußball-Regionalliga West hat sich Borussia Dortmund II den ersten Platz vor RW Essen gesichert. Die Essener hoffen aber noch auf eine Entscheidung über Titel und Drittliga-Aufstieg am Grünen Tisch.

Die U23 von Borussia Dortmund zitterte sich beim Wuppertaler SV am Samstag zu einem 2:1-Sieg und holte damit aus sportlicher Sicht den Titel in der West-Staffel. Den Drittliga-Aufstieg kann der BVB II wegen laufender Einsprüche gegen Spielwertungen aber noch nicht endgültig feiern.

Kevin Hagemann hatte den couragiert spielenden WSV im Stadion am Zoo in Führung gebracht (34. Spielminute) - zu diesem Zeitpunkt stand Rot-Weiss Essen an der Spitze. Doch die Dortmunder wurden nach der Pause stärker, Torjäger Steffen Tigges gelang der Ausgleichstreffer für die Gäste (47.). Danach blieb das Spiel lange auf des Messers Schneide, BVB-Talent Ansgar Knauff schoss spät den Siegtreffer für die Gäste (89.). Damit verteidigte der BVB II im Saisonfinale den ersten Platz mit drei Punkten Vorsprung vor Rot-Weiss Essen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Essen gewinnt bei Wegberg-Beeck

Dennis Grote von RW Essen am Ball

Dennis Grote von RW Essen beim Spiel in Wegberg

Dem Verfolger Essen half auch ein eigener 2:0-Sieg beim FC Wegberg-Beeck nicht zum Sprung auf Platz eins. RWE hatte von Beginn an gezeigt, dass man die Minimalchance auf den Titel nutzen will: Daniel Heber traf schon in der ersten Spielminute zur Essener Führung, Simon Engelmann erhöhte rasch auf 2:0 für RWE (11.). Nach der Roten Karte gegen Essens Oguzhan Kefkir (12./Tätlichkeit) setzte Wegberg-Beeck die Gäste mehr und mehr unter Druck, RWE brachte die Führung aber über die Zeit. Am Ende fehlte den Essenern ein Sieg des Erzrivalen WSV über die Dortmunder zum ganz großen Jubel.

Titel-Entscheidung am Grünen Tisch möglich

Doch ein bisschen Hoffnung auf den Titelgewinn und den Drittliga-Aufstieg hat RWE noch: Der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass die endgültige Meisterehrung in der Regionalliga West über den letzten Spieltag hinaus vertagt wird. Grund hierfür sei die Tatsache, dass "gegen die Spielwertungen einzelner beteiligter Vereine noch Einsprüche vorliegen".

Es handelt sich dabei augenscheinlich um die Einsprüche von RWE gegen Wertungen von BVB-Nachholspielen. "Wir können Einsprüche gegen Spielwertungen bestätigen", hatte Essens Vorstandschef Marcus Uhlig gesagt. Zu den Beweggründen wollte er mit Verweis auf das laufende Verfahren nichts sagen. Die Dortmunder waren Anfang Mai wegen Corona-Fällen in Quarantäne gegangen, weil sie keine 15 einsatzbereiten Spieler mehr hatten. Offenbar bezweifelt man in Essen diese Darstellung.

Stand: 05.06.2021, 15:59