Auf- und Abstiegsfinale in der Regionalliga West

Philipp Eggersglüß (l./Rot Weiß Oberhausen) verteidigt mit Jannik Löhden (r.) gegen Simon Handle von Viktoria Köln.

Auf- und Abstiegsfinale in der Regionalliga West

  • Viktoria Köln und Oberhausen im Duell um den Aufstieg
  • Jürgen Kohler feiert Einstand als Viktoria-Coach
  • Abstiegsendspiel für Straelen gegen Wattenscheid

Am letzten Spieltag der Regionalliga West geht es am Samstag (18.05.2019/14 Uhr) für gleich sieben Klubs um alles. Während Viktoria Köln und Rot-Weiß Oberhausen im Fernduell um den Aufstieg spielen, kämpfen gleich fünf Vereine um den Klassenerhalt.

Endspiel für Interimstrainer Kohler

Tabellenführer Viktoria Köln hat vor dem Finale gegen den Tabellenvierten Borussia Mönchengladbach II einen Punkt Vorsprung auf Rot-Weiß Oberhausen, das zeitgleich den SC Verl (Platz sieben) empfängt. Bei den Kölnern feiert Interimstrainer Jürgen Kohler seinen Einstand. Der 53-Jährige wurde erst am Montag gemeinsam mit Co-Trainer Özkan Turp und Roland Koch, bisher Leiter der Jugendabteilung, als Nachfolger des freigestellten Patrick Glöckner als Trainer installiert, um im letzten Saisonspiel den Aufstieg zu realisieren.

Erneutes Endspiel gegen Mönchengladbach

Das Endspiel gegen die Borussia ist für den Spitzenreiter keine neue Erfahrung. Bereits in der vergangenen Spielzeit ging es am letzten Spieltag gegen die "Fohlen" um Platz eins. Das Fernduell mit dem KFC Uerdingen ging jedoch klar an die Krefelder, die ihre Hausaufgaben mit einem 5:0 in Wiedenbrück erledigten, während das Duell in Köln 4:4 endete. Dieses Jahr haben die Domstädter als Tabellenführer dagegen den Aufstieg selbst in der Hand. Am vergangenen Wochenende hatte die Viktoria überraschend 0:2 beim SV Straelen verloren und so bereits den vorzeitigen Aufstieg verpasst.

Fünf Teams kämpfen gegen den Abstieg

Der Sieg gegen den Tabellenführer bedeutete für Straelen wiederum ein Endspiel um den Klassenerhalt gegen die SG Wattenscheid 09. Das Team von Trainerin Inka Grings belegt aktuell mit 39 Punkten Platz 15 und rangiert damit nur einen Pnkt hinter der SGW (13. Platz/40 Punkte) sowie dem Bonner SC (14./40). Auch der SV Lippstadt 09 (11./41) und Fortuna Düsseldorf II (12./41) befinden sich noch in Abstiegsgefahr und könnten von Straelen überholt werden. Die U21 des 1. FC Köln ist mit drei Punkten Vorsprung und einer um 34 Treffer besseren Tordifferenz bereits gerettet. Die Kölner treten in der einzigen Sonntagspartie beim Wuppertaler SV an.

Stand: 17.05.2019, 16:20