Chaos bei der SG 09, Kontinuität in Aachen, Neustart in Köln und Lotte

Aachens Coach Fuat Kilic

Chaos bei der SG 09, Kontinuität in Aachen, Neustart in Köln und Lotte

  • Auftaktspiel zwischen Rot-Weiss Essen und Dortmund II (19.30 Uhr)
  • Chaos in Wattenscheid, Aachen setzt auf Kontinuität
  • Neustart für Fortuna Köln und Sportfreunde Lotte

Während bei der SG Wattenscheid Chaos herrscht, setzt man bei Alemannia Aachen auf Kontinuität. Die Drittliga-Absteiger Fortuna Köln und Sportfreunde Lotte wagen notgedrungen den Neustart. Ein Blick auf die vier Teams vor dem Saisonstart in der Fußball-Regionalliga West am Freitag (26.07.2019).

Wattenscheid 09 - zurück im Chaos

Bei Wattenscheid 09 herrschte noch bis vor kurzem echte Aufbruchstimmung: Der Traditionsklub konnte die mehrfach drohende Insolvenz abwenden, eine neue sportliche Leitung um Peter Neururer trat an und sollte auch sportlich den Aufschwung bringen. Doch der überraschende Rücktritt von Aufsichtsratschef Oguzhan Can, der die Wattenscheider vor der Pleite gerettet hatte, sorgte kurz vor dem Saisonstart erneut für Chaos und Negativschlagzeilen im Bochumer Westen.

Der geflüchtete Can trat gegenüber der WAZ gegen die Klubführung nach, Spielergehälter sollen ausstehen. Sportdirektor Neururer drohte schon wieder mit seinem Abgang, weil das Geld für die dringend benötigten Neuverpflichtungen fehlt. Zuletzt hatte Wattenscheid nur 15 Spieler im Kader.

Alemannia, der selbsternannter Favorit - oder nicht?

Für das eigene Stadion-Projekt musste Alemannia Aachen in der Folgezeit bitter bezahlen, gleich zweimal mussten die Aachener Insolvenz anmelden. Dass sie sich vor dem Saisonstart selbst zu den Aufstiegsaspiranten zählen, ist nicht etwa ein Rückfall in Zeiten alter Selbstüberschätzung. Trainer Fuat Kilic, seit drei Jahren am Tivoli, steht für die neue Kontinuität.

Den Kern des Teams, das im Vorjahr Sechster wurde, konnten die Aachener zusammenhalten. "Wir machen kein Geheimnis aus unserem Ziel für die kommende Saison: Wir wollen aufsteigen", hatte der Coach jüngst gegenüber "RevierSport" verkündet - um kurz vor dem Saisonstart gegenüber dem WDR wiederum auf die Euphoriebremse zu treten: "Wir wollen etwas Zählbares aus Wuppertal mitbringen, positiv in die Saison starten – und am Ende besser dastehen", gibt sich der Trainer nun bescheidener.

Neustart für Köln und Lotte

Bei den beiden Drittliga-Absteigern Fortuna Köln und Sportfreunde Lotte steht jeweils ein Neustart an. Die Lotter haben zur Zeit noch mit einem relativ kleinen Kader zu kämpfen, so dass die "Westfälischen Nachrichten" jüngst unkten, hoffentlich hätten Trainer Ismail Atalan und sein Co Joe Laumann noch einen gültigen Spielerpass.

Fortuna Kölns Trainer Thomas Stratos zum Neustart in der Regionalliga

Sportschau 23.07.2019 04:49 Min. Verfügbar bis 23.07.2020 ARD

Auch bei der Fortuna wurde ein personeller Umbruch eingeleitet, kaum ein Spieler aus dem letztjährigen Team wird 2019/20 wieder im Südstadion auflaufen. Zudem kam mit Thomas Stratos ein neuer Trainer. Für beide Mannschaften gilt es, sich zunächst mit den neuen Teams und in der neuen Umgebung der Viertklassigkeit zurecht zu finden.

Saisonvorschau, Teil 1: Essen, Oberhausen, Rödinghausen

Stand: 25.07.2019, 14:54